Aviso - Donnerstag, 23. Mai: Bures präsentiert ersten "Österreichischen MobilitätsMonitor"

Verkehrsministerin stellt Ergebnisse des MobilitätsMonitors vor: Was sind die größten Anliegen und Wünsche der Österreicher/innen im Straßenverkehr und bei den Öffis?

Wien (OTS/BMVIT) - 1.200 Österreicher/innen hat das Meinungsforschungsinstitut meinungsraum.at im Auftrag des Verkehrsministeriums nach ihren wichtigsten Anliegen auf den Straßen und im öffentlichen Verkehr befragt. Wie viele Österreicher/innen wären bereit, vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen? Welche Bedingungen müssten dafür erfüllt sein? Was stört die Österreicher/innen am Verhalten anderer Fahrgäste in Öffis? Wie stehen die Österreicher/innen zu verkehrspolitischen Themen wie zum Ausbau der Schieneninfrastruktur und zur Privatisierung des öffentlichen Verkehrs? Und wer sind die rücksichtsvollsten Verkehrsteilnehmer/innen? Einblicke in diese und andere Fragen bietet der Österreichische MobilitätsMonitor.

Die wichtigsten Ergebnisse der umfangreichen Studie präsentiert Verkehrsministerin Doris Bures gemeinsam mit der Studienleiterin vom Meinungsforschungsinstitut meinungsraum.at, Roswitha Wachtler.

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen.

Zeit: Donnerstag, 23. Mai 2013, 10.30 Uhr
Ort: Cafe Leopold, Wintergarten, Museumsplatz 1, 1070 Wien

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Mag.a Marianne Lackner, Pressesprecherin
Tel.: +43 (0) 1 711 6265-8121
marianne.lackner@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001