Ö3-Verkehrsprognose für das Pfingstwochenende 17. bis 20. Mai

Wien (OTS) - Auch die Schweizer und unsere deutschen Nachbarn aus Bayern, Baden-Württemberg und Mecklenburg Vorpommern starten ins verlängerte Pfingstwochenende. Dementsprechend stark wird der Verkehr auf den Transitrouten durch Österreich sein.

Die größten Verkehrsbehinderungen wird es in Richtung Italien geben, obwohl die Wetterprognose für den Norden Italiens dieses Jahr eher trüb ausschaut. Mit ersten Staus rechnet die Ö3-Verkehrsredaktion bereits Freitagnachmittag. Der Verkehr nach Büroschluss am Freitagnachmittag wird auch an diesem verlängerten Wochenende um einiges stärker ausfallen als an einem normalen Freitag. Hauptreisetag wird aber der Samstag sein.

Die Staustrecken im Überblick:

Am Freitagnachmittag erwartet die Ö3-Verkehrsredaktion die ersten Staus auf den Stadtausfahrten der größten Städte:

  • In Wien auf der Südosttangente (A23), Richtung Südautobahn, im gesamten Verlauf ab dem Knoten Kaisermühlen
  • In der Westausfahrt (Wienzeile und Hadikgasse)
  • Auf der Grünberg- und Altmannsdorfer Straße
  • In Graz auf der Kärntner- und der Wiener Straße stadtauswärts
  • In Linz auf der Kremstalstraße (B139) und der Mühlkreisautobahn (A7)
  • In Bregenz vor dem Pfändertunnel (A14)

Am Samstag, dem Hauptreisetag, werden Staus auch dieses Jahr wieder vor den bekannten Engstellen erwartet:

In Kärnten:
- auf der Karawankenautobahn (A11), vor dem Karawankentunnel.
In Tirol:
- auf der Inntalautobahn (A12) und der Brennerautobahn (A13) im Großraum Innsbruck, sowie vor der Mautstelle Sterzing
- auf der B179 über den Fernpass
In Vorarlberg
- auf der A14, der Rheintalautobahn, bei Bregenz vor dem Pfändertunnel
In Bayern am großen deutschen Eck, auf der Verbindung Kufstein -Rosenheim (A93) und der Verbindung München - Salzburg (A8).

Den Höhepunkt im Reiseverkehr werden wir am Samstag gegen Mittag erreichen. Der Pfingstsonntag und Pfingstmontag verlaufen erfahrungsgemäß sehr ruhig. Nach dem LKW-Feiertagsfahrverbot vom Pfingstmontag wird es am Dienstagmorgen sehr starken LKW-Verkehr und Stau auf der Inntalautobahn (A12) und der Brennerautobahn (A13) Richtung Italien geben.

Das Ö3-Konzert von Bon Jovi

Am Freitag, 17.5., findet das Ö3-Konzert von Bon Jovi live vor 50.000 Fans in der Wiener Krieau statt. Einlass ist ab 15:00 Uhr, Konzertbeginn um 21:00 Uhr und Konzertende um 24:00 Uhr. Konzertbesucher/innen sollten mit der U-Bahn-Linie U2 bis zur Station "Stadion" anreisen. Im Fall einer Anreise mit Auto oder Bus: Ab 13:00 Uhr sind die Meiereistraße ab der Vorgartenstraße und die Stadionallee ab der Lusthausstraße gesperrt. Die Zufahrt zu den Parkhäusern ist nur von Seite des Handelskais bzw. über Praterstern und Ausstellungsstraße möglich, die Zufahrt zum neuen Busparkplatz Stadioncenter erfolgt über die Meiereistraße in Höhe Engerthstraße. Die Parkhäuser im Nahbereich (Parkhaus D und Stadioncenter) sind erfahrungsgemäß rasch ausgelastet. Die Kurzparkzone rund um die Krieau gilt bis 22 Uhr!

Wer z.B. aus Graz oder Linz mit dem PKW anreist, parkt am besten in einer P+R-Anlage an einer der Stadteinfahrten und kommt mit der U-Bahn zum Stadion (U2-Station "Stadion").

Alle aktuellen Verkehrsmeldungen sind auch im Internet unter http://oe3verkehr.orf.at abrufbar. Die Meldungen werden laufend von der Ö3-Verkehrsredaktion aktualisiert.(hb)

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Hufnagl
Tel.: 01/36069/19120
barbara.hufnagl@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001