"Freiwilliges Engagement junger Menschen ist besonders wertvoll"

LH Wallner traf sich im Rahmen der Reihe "Treffpunkt Landeshauptmann" mit ehrenamtlich tätigen Jugendlichen aus dem Bezirk Feldkirch

Feldkirch (OTS/VLK) - Zu einem "Treffpunkt Landeshauptmann" waren am Dienstag (14. Mai) rund 40 engagierte Jugendliche geladen, die sich im Bezirk Feldkirch in der Jugendarbeit freiwillig in unterschiedlichsten Bereichen betätigen. Landeshauptmann Markus Wallner würdigte den vielfältigen Einsatz und bedankte sich bei den Jugendlichen für ihr aktives Wirken um ein gutes Miteinander in der Gesellschaft. Im Anschluss an das persönliche Kennenlernen und die rege Diskussion im RIO Kino in Feldkirch klang der Abend mit dem belgischen Film "Hasta la vista" aus.

Vorarlbergs Kindern und Jugendlichen bestmögliche Zukunftsperspektiven zu eröffnen, ist ein maßgebliches Ziel im politischen Handeln des Landes Vorarlberg. Voraussetzung dafür ist, dass der Jugend auch der notwendige Raum gegeben wird, um eigene Wünsche und Bedürfnisse zu artikulieren und dass Möglichkeiten zur Mitgestaltung und Mitbestimmung vorhanden sind. "Es ist sehr erfreulich, dass wir in Vorarlberg eine starke und engagierte Jugend haben, die bereit und auch willens ist, Vorarlbergs Zukunft aktiv mitzugestalten", betonte Landeshauptmann Wallner vor den rund 40engagierten Jugendlichen aus dem Bezirk Feldkirch, die der Einladung zur jüngsten Treffpunkt-Veranstaltung gefolgt sind.

Austausch auf Augenhöhe

Für besonders wichtig hält der Landeshauptmann in diesem Zusammenhang einen direkten Austausch auf Augenhöhe. "Wenn es um die wichtigen Fragen der Zukunft geht, gilt es, die junge Generation aktiv in die Diskussion miteinzubeziehen. Schließlich sind es unsere Kinder und Jugendlichen, die Vorarlbergs Entwicklung zukünftig gestalten werden", sagte Wallner. Neben der Diskussion stand das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund der Veranstaltung. Den Abschluss des Abends bildete der belgische Kinohit "Hasta la Vista -Pflücke das Leben!".

Erfolgreiche Reihe

Bei dieser Treffpunkt-Veranstaltung handelte es sich bereits um die 37. Ausgabe der Reihe. Gestartet wurde sie vor mehr als einem Jahr. Seit damals konnten mehr als 2.100 Bürgerinnen und Bürger über diese zusätzliche Kommunikationsschiene erreicht werden.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0009