FPÖ-Podgorschek: Bankgeheimnis für Inländer muss strikt gewahrt bleiben!

Einlenken Fekters darf Bankgeheimnis für Inländer nicht gefährden

Wien (OTS) - "Das Einlenken Fekters in Brüssel darf auf keinen Fall zu einer Aufweichung des Bankgeheimnisses für Inländer führen", kommentiert der freiheitliche Finanzsprecher NAbg. Elmar Podgorschek die angekündigte Zustimmung von Finanzministerin Maria Fekter zu einem Mandat der EU-Kommission zu Verhandlungen mit Drittstaaten über die Ausweitung der Zinsbesteuerungsrichtlinie.

Eine Aufweichung des Bankgeheimnisses der Österreicher sei ein erster Schritt zu einer Vermögenssteuer, so Podgorschek. Außerdem gelte es weiterhin zu verhindern, dass der Staat Einsicht in die Konten unbescholtener Bürger nehmen könne. "Kontoöffnungen durch staatliche Behörden müssen von einem unabhängigen Richter überprüft werden", erklärt Podgorschek abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0008