Hilfswerk begrüßt Verlängerung der Pflegefinanzierung, vermisst aber Reformen, vor allem Personalmaßnahmen

Präsident Othmar Karas: "Spätestens 2020 werden die Pflegearbeitskräfte ausgehen!"

Wien (OTS) - Grundsätzlich positiv bewertet das Hilfswerk die heute, Dienstag, verkündete Verlängerung der Pflegefinanzierung. "Es ist gut, dass ohne kurzfristigen finanziellen Druck langfristige Reformen erarbeitet werden können, nur man muss endlich damit beginnen!", sagt Hilfswerk Präsident Othmar Karas.

"Wir vermissen die Reformen, vor allem, was Personal angeht", so Karas. "Wir haben derzeit eine demographische Atempause. Aber spätestens 2020 werden die Pflegearbeitskräfte ausgehen!", so Karas, der einmal mehr eine Einbindung der Pflegeausbildung ins Regelschulwesen fordert. "Bis 2020 werden 40.000 zusätzliche Arbeitsplätze in der Pflege gebraucht. Das ist mit den bestehenden Strukturen der Pflegeausbildung unmöglich zu schaffen!", so Karas abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Hilfswerk Österreich, Bundesgeschäftsstelle
Mag. Harald Blümel
Tel.: 01 / 40442 - 12, Mobil: 0676 / 8787 60203
harald.bluemel@hilfswerk.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001