66. Filmfestspiele von Cannes eröffnen morgen: ORF und 3sat berichten umfassend

"Kulturmontag spezial", Bilanzsendung "Stars unter Palmen" und "Kulturzeit extra", außerdem in: Ö1, FM4 und ORF.at

Wien (OTS) - Ab morgen, Mittwoch, dem 15. Mai 2013, ist Cannes wieder Welthauptstadt des Films: Dann eröffnet das international wohl bedeutendste cineastische Festival an der südfranzösischen Cote d'Azur zum 66. Mal den Wettbewerb um die begehrte Goldene Palme. Nach einer historischen Teilnahme zweier österreichischer und vom ORF kofinanzierter Produktionen im Vorjahr - Michael Hanekes Triumph "Amour" und Ulrich Seidls "Paradies: Liebe" -, finden sich auch heuer wieder zwei rot-weiß-rote Filme im offiziellen Programm. Der vom ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens unterstützte Dokumentarfilm "Der letzte der Ungerechten" von Claude Lanzmann (österreichischer Produzent DOR Film) wird "außer Konkurrenz" gezeigt, in der Schiene "Un Certain Regard" läuft Rebecca Zlotovskis Spielfilm "Grand Central", an dem die österreichische KGP Kranzelbinder Gabriele Filmproduktion beteiligt ist. Der Wettbewerbsjury, heuer unter der Leitung von Steven Spielberg, gehört neben Regisseuren wie Ang Lee und Schauspielern wie Nicole Kidman und Daniel Auteuil auch der zweifache österreichische Oscar-Preisträger Christoph Waltz an. Bis zur Preisverleihung am Samstag, dem 25. Mai, sorgen spannende Filmproduktionen ebenso wie ein großes Staraufgebot an der malerischen Croisette für Furore. Der ORF und 3sat berichten umfassend über das 66. Festival de Cannes.

Das Filmfestival im Fernsehen

Neben umfassender aktueller Kulturberichterstattung u. a. in den "Zeit im Bild"-Ausgaben und "heute"-Sendungen gibt ein "Kulturmontag spezial Cannes" am Pfingstmontag, dem 20. Mai, ab 23.35 Uhr in ORF 2 einen Ausblick auf das Geschehen im französischen Filmmekka. Die von ORF-Filmexperte Christian Konrad und Martina Renyi gestaltete Sendung zeigt die Höhepunkte der ersten Festivalwoche - inklusive der interessantesten Filme, der glanzvollsten Momente und jeder Menge Stars - wie Steven Spielberg, Christoph Waltz, Nicole Kidman, Leonardo DiCaprio, Sofia Coppola, Kirsten Dunst und Thomas Vinterberg.
Die Sendung "Stars unter Palmen - Die Preisverleihung der 66. Filmfestspiele von Cannes" am Sonntag, dem 26. Mai, um 23.00 Uhr in ORF 2 bilanziert brandaktuell zum Festivalabschluss und stellt die Sieger sowie die spannendsten Filme vor, zeigt die interessantesten Künstlerinterviews und die größten Momente.
Die 3sat-"Kulturzeit extra: Cannes Filmfestival 2013" berichtet am Montag, dem 27. Mai, um 23.10 Uhr ebenfalls über Höhepunkte und Preisträger, über große Filme, interessante Regisseure, über Stars und künstlerische Entdeckungen:

Cannes in Ö1, FM4, ORF.at und TELETEXT

Für die aktuelle Kultur von Ö1 berichten Christian Fillitz und Wolfgang Popp live vom Festival de Cannes: in den aktuellen Journalsendungen, im Ö1-"Kulturjournal" und in der Filmsendung "Synchron". FM4 thematisiert den Filmevent der Extraklasse sowohl online als auch on air. So gibt es u. a. einen Vorbericht, Live-Einstiege aus Cannes und einen Abschlussbericht nach Ende des Festivals.
ORF.at und ORF TELETEXT informieren ihre Leserinnen und Leser im Rahmen der aktuellen Kulturberichterstattung laufend über das Geschehen in Cannes. Weiters stellt die ORF-TVthek die beiden ORF-2-Sendungen zum Filmfestival auf http://TVthek.ORF.at bereit.

Mehr Details zu den einzelnen TV-Sendungen:

"Kulturmontag spezial Cannes" mit DiCaprio, Coppola, Lanzman u. v. m. (Pfingstmontag, 20. Mai, 23.35 Uhr, ORF 2)

Die rund 20-minütige Sondersendung berichtet von der glanzvollen Eröffnung der 66. Filmfestspiele von Cannes mit der Literaturverfilmung "The Great Gatsby". Dazu bittet ORF-Filmexperte Christian Konrad den australischen Regisseur Baz Luhrmann sowie die Hollywoodstars Leonardo DiCaprio, Tobey Maguire und Carey Mulligan zum Interview. Weiters vorgestellt wird der neue Film "Inside Llewyn Davis" der legendären Coen-Brüder, in dem Popstar Justin Timberlake einmal mehr sein Talent als Schauspieler unter Beweis stellt, sowie Sofia Coppolas neuestes Werk "The Bling Ring", über den die Tochter des legendären Francis Ford Coppola im Interview spricht. Außerdem wirft "Kulturmontag spezial" einen Blick auf die beiden Festivalproduktionen mit österreichischer Beteiligung: das unter anderem im stillgelegten Atomkraftwerk Zwentendorf gedrehte Drama "Grand Central" von Rebecca Zlotowski und die vom ORF unterstützte Dokumentation "Der letzte der Ungerechten" von Claude Lanzmann. Der 87-jährige Regisseur von "Shoa" verarbeitet darin ein elfstündiges Gespräch, das er 1975 mit dem Wiener Rabbiner Benjamin Murmelstein, dem umstrittensten jüdischen Funktionär der NS-Zeit, geführt hat -und spricht mit dem "Kulturmontag"-Team darüber.

"Stars unter Palmen - Die Preisverleihung der 66. Filmfestspiele von Cannes" (Sonntag, 26. Mai, 23.00 Uhr, ORF 2)

ORF-Filmexperte Christian Konrad und Martina Renyi berichten von den 66. Filmfestspielen von Cannes. In der Sondersendung stellen sie die Sieger sowie die interessantesten Filme des Festivals vor, zeigen die spannendsten Künstlerinterviews und die glanzvollsten Momente. 20 Filme rittern dieses Jahr im Wettbewerb um die Goldene Palme. Darunter auch Werke von Regiegrößen wie Roman Polanski, Francois Ozon, Valeria Bruni-Tedeschi, Steven Soderbergh, Jim Jarmusch oder den Coen-Brüdern. Wer gewinnt, entscheidet eine hochkarätige Jury, der dieses Jahr Oscar-Preisträger Christoph Waltz angehört. Und auch sonst setzt Österreich ein Zeichen in Sachen Film. Zwei Werke mit österreichischer Beteiligung werden in Cannes gezeigt: Claude Lanzmanns "Der Letzte der Ungerechten" läuft im Wettbewerb "außer Konkurrenz" und Rebecca Zlotovskis "Grand Central" ist in der Reihe "Un Certain Regard" zu sehen. Für ein Staraufgebot auf dem roten Teppich sollen unter anderen Nicole Kidman, Leonardo DiCaprio, Ang Lee, Tilda Swinton, Orlando Bloom, Sophia Coppola und Clive Owen sorgen. Eröffnet wird das Festival am 15. Mai mit Baz Luhrmanns "The Great Gatsby". Ab dann heißt es für die hochkarätig besetzte Jury -unter dem Vorsitz von Oscar-Preisträger Steven Spielberg - die Sieger auszuwählen.

"Kulturzeit extra: Cannes Filmfestival 2013" (Montag, 27. Mai, 23.10 Uhr, 3sat)

Unterhaltsam und kritisch berichtet "Kulturzeit extra: Die Filmfestspiele Cannes 2013" über Höhepunkte und Preisträger, über große Filme, interessante Regisseure, über Stars und künstlerische Entdeckungen: Mächtig, wichtig, glamourös - so stellt sich das Filmfestival Cannes gern selbst dar. Denn nirgendwo lässt sich das Kino besser feiern als dort. Cannes, das ist der Olymp der internationalen Filmkunst, zwölf Tage großes Kino an der Cote d'Azur zwischen cineastischer Avantgarde und Staraufgebot mit einem Laufsteg unter Palmen. Am 15. Mai beginnen die 66. Filmfestspiele mit einer Weltpremiere: Zur Eröffnung wird die Verfilmung von Scott Fitzgeralds bekanntestem Roman "Der große Gatsby" mit Superstar Leonardo DiCaprio in der Titelrolle gezeigt. Regie führt der australische Regisseur Baz Luhrmann. Der Film läuft außer Konkurrenz und wird zum Auftakt im "Grand Théátre Lumière" in der 3-D-Version aufgeführt. Mit 66 Jahren wird der US-Regisseur Steven Spielberg den Juryvorsitz des Festivals übernehmen. Der Oscar-Gewinner folgt damit auf die Jurypräsidenten Nanni Moretti im Vorjahr und Robert De Niro im Jahr 2011. "Meine Bewunderung für die unerschütterliche Art, wie das Festival das internationale Kino verteidigt, ist grenzenlos", erklärte Spielberg. Mit anderen Juroren wird er am Ende über die Vergabe der Palmen entscheiden.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007