BMASK: Morgen Mittwoch 15.5.2013 PK Schlichtungsstelle für Verbrauchergeschäfte

Wien (OTS/BMASK) - VerbraucherInnen haben bei vertraglichen Problemen mit Unternehmen - etwa wegen des Kaufs mangelhafter Produkte, mangelhaft erbrachter Dienstleistungen etwa von Handwerkern oder auch im Zusammenhang mit einer Reise - ab 15.5.2013 eine zusätzliche Alternative, um zu einer Lösung zu kommen. Wenn VerbraucherInnen bislang - selbst oder mit Hilfe einer Verbraucherschutzorganisation - versucht haben, zu ihrem Recht zu kommen und gescheitert sind, blieb ihnen nur der Weg zum Gericht. Dieser wird aber von VerbraucherInnen angesichts des geringen Streitwerts oder auch der damit verbundenen Mühen in aller Regel nicht genutzt. Zukünftig haben sie mit der neuen Schlichtungsstelle für Verbrauchergeschäfte zusätzlich die Möglichkeit, einen alternativen Weg einzuschlagen, der ihnen zu einer für sie befriedigenden Lösung verhelfen soll. ****

Die Schlichtungsstelle wird von Dr. Irmgard Griss, der ehemaligen Präsidentin des Obersten Gerichtshofs, geleitet und von einer Geschäftsstelle unterstützt.

Die Leiterin der Sektion Konsumentenpolitik, Dr. Maria Reiffenstein, und die Leiterin der Schlichtungsstelle, Dr. Irmgard Griss informieren morgen Mittwoch 15. Mai 2013 im Rahmen einer Pressekonferenz über die Rahmenbedingungen und den Ablauf des Schlichtungsverfahrens.

Pressekonferenz "Neue Schlichtungsstelle für Verbrauchergeschäfte"

Datum: 15.5.2013, um 09:30 Uhr

Ort:
Bundesministerium für Arbeiot, Soziales und
Konsumentenschutz (BMASK) Josef Hesoun Saal 1.
Stock
Stubenring 1, 1010 Wien

Url: www.bmask.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Arbeit,Soziales und Konsumentenschutz (BMASK)
Abteilung Kommunikation und Service (AKS)
Tel.: 01-71100-2199
kommunikation@bmask.gv.at
www.bmask.gv.at

www.facebook.com/bmask.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0002