Dritte Präsidentin des Wiener Landtags, Marianne Klicka, empfängt hochrangige Delegation aus Südafrika

Wien (OTS) - Landtagspräsidentin Klicka empfing am Montag eine Abordnung aus KwaZulu-Natal von der Ostküste Südafrikas. Der Zweck des Besuches in Wien diente hauptsächlich dem Erfahrungsaustausch auf Landtagsebene. Sehr interessiert zeigten sich die Mitglieder der Delegation betreffend Petitionen und Bürgerbeteiligung. Klicka erläuterte als Beispiel die Lokale Agenda 21 Plus Wien die in mehreren Bezirken bereits etabliert ist. Sie bietet engagierten Menschen Möglichkeiten, ihren Bezirk im Sinne höherer Lebensqualität und Zukunftsbeständigkeit mitzugestalten und über kleine und große Veränderungen mitzuentscheiden. Agenda-Büros unterstützen Menschen dabei, ihre Ideen einzubringen, gemeinsam mit anderen BezirksbewohnerInnen Strategien und Projekte zu entwickeln und gemeinsam mit der Bezirkspolitik und der Stadtverwaltung umzusetzen. Das Ziel ist es, ein dauerhaftes Beteiligungsmodell für eine nachhaltige Stadt- und Bezirksentwicklung zu etablieren. Dabei soll eine auf gegenseitiges Vertrauen und breite Unterstützung bauende Beziehungskultur zwischen BürgerInnen, Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft entstehen.

GRin Waltraud Karner-Kremser, Mitglied des Gemeinderatsausschusses für Petitionen und BürgerInneninitiativen, referierte über das im Jänner 2013 beschlossene Gesetz über Petitionen in Wien und beantwortete vielfältige Fragen zu diesem Thema.

KwaZulu-Natal traditionelles Siedlungsgebiet der Zulu

KwaZulu-Natal nennt sich die Gartenprovinz Südafrikas und ist die einzige Provinz, die den Namen einer ethnischen Gruppe in ihrem Namen trägt. Die Provinz entstand 1994 aus der Zusammenlegung des früheren Homeland KwaZulu und der ehemaligen Provinz Natal und hat ungefähr 10 Mio Einwohner.

o Pressebild: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=23276

Rückfragen & Kontakt:

Büro der Dritten Landtagspräsidentin Marianne Klicka
Telefon: 01 4000-81126

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012