Krankenhaus Göttlicher Heiland: Schwerpunkt Diabetes

Wien (OTS) - In der neu eröffneten Diabetes-Ambulanz im Krankenhaus Göttlicher Heiland beraten Expertinnen und Experten umfassend Patienten, die an Diabetes mellitus Typ 2 erkrankt sind. Im Mittelpunkt stehen die genaue Untersuchung sowie die Erstellung eines persönlichen Therapieplans. Hilfe zur Selbsthilfe bieten die Diabetiker-Gruppenschulungen für Patienten und deren Angehörige. Denn gerade bei Diabetes liegt es auch in der Hand der Patient selbst, wie sich die Erkrankung mit allen ihren Folgen entwickelt.

Immer mehr Menschen erkranken an Diabetes mellitus Typ 2. In Österreich schätzt man die Zahl der Betroffenen auf 600.000, von denen 420.000 von ihrer Krankheit wissen und 90 Prozent an Typ-2-Diabetes leiden. Da die Stoffwechselerkrankung in der Regel bei älteren Menschen zum ersten Mal auftritt - bereits 14% der über 60-Jährigen leiden daran - wird die Erkrankung auch als Altersdiabetes bezeichnet. In den letzten Jahren findet sich der Diabetes mellitus Typ 2 aber auch immer mehr bei übergewichtigen jüngeren Personen und sogar bei Jugendlichen. "Auch wenn die Diabetes-Patienten immer jünger werden, sind vor allem ältere Menschen von der Erkrankung selbst sowie den gefürchteten Spätfolgen betroffen", betont Primar Dr. Michael Preitschopf, Vorstand der II. Internen Abteilung des Krankenhaus Göttlicher Heiland. Mit der intensiven Betreuung und Begleitung von Diabetes-Patienten trägt das Krankenhaus Göttlicher Heiland der Spezialisierung auf Altersmedizin Rechnung: Jedes Jahr werden ca. 450 Patienten behandelt, die an Diabetes Typ 2 leiden.

Alles zum Thema "Diabetes"
Diabetes ist eine komplexe Stoffwechselerkrankung, die eine individuelle Therapie und vor allem auch die Mithilfe der Patienten im Alltag erfordert. Im Mittelpunkt der Behandlung steht demnach eine umfassende Aufklärung und Information über die Krankheit sowie die Integration der neuen Lebensweise in den Alltag. Im Rahmen der Diabetes-Ambulanz stehen alle notwendigen Experten zur Verfügung:
Internisten, Diabetesschwester und Diätologen beraten und behandeln jeden Mittwoch zwischen 9 und 12 Uhr die Erkrankten umfassend. Primar Preitschopf erläutert die Leistungen: "Wir bieten eine komplette Erhebung des Ist-Zustandes sowie eine Evaluierung und Anpassung der laufenden Therapie. Dabei berücksichtigen wir insbesondere die bestehenden Begleiterkrankungen". Für die Beratung ist eine Anmeldung unter 01/400 88-7700 erforderlich. Eine Erstkonsultation kostet 49 EUR, jede weitere Termin 19 EUR. Für Patienten, die im Krankenhaus bereits stationär behandelt wurden, ist der erste Besuch kostenfrei.

Hilfe zur Selbsthilfe: Diabetiker-Gruppenschulungen
Hilfe für den Alltag mit Diabetes bietet Patienten und ihren Angehörigen zusätzlich die Diabetiker-Gruppenschulung im Krankenhaus Göttlicher Heiland. Das multiprofessionelle Team informiert über die Stoffwechselerkrankung, zeigt verschiedene Möglichkeiten zur Selbstkontrolle und bietet auf den Einzelnen abgestimmte Ernährungsberatung. Einen Schwerpunkt bilden Maßnahmen um Folgeerkrankungen und Spätschäden zu vermeiden. Außerdem wird auf die wichtigen regelmäßigen Kontrollen durch den betreuenden Hausarzt hingewiesen.

Anlaufstelle für Patienten, Partner für niedergelassene Ärzte Primar Preitschopf betont die Bedeutung und Notwendigkeit des neuen Angebots: "Unsere Diabetes-Ambulanz ist einerseits eine kompetente Anlaufstelle für Patienten und andererseits ein Partner für unsere Kolleginnen und Kollegen aus dem niedergelassenen Bereich."

Bilder zum Download unter: http://www.vinzenzgruppe.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Sigrid Kern
Krankenhaus Göttlicher Heiland GmbH
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit & Marketing

Dornbacher Straße 20-28, 1170 Wien
TEL: 01/400 88 - 9320
E-Mail: sigrid.kern@khgh.at
WEB: www.khgh.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGK0001