EANS-News: Rosenbauer International AG / Außergerichtliche Regulierungsvereinbarung mit deutschen kommunalen Spitzenverbänden zum Löschfahrzeugkartell erfolgreich abgeschlossen / Betroffene Kommunen erhalten Entschädigung / Rosenbauer Deutschland GmbH entschädigt die Kommunen mit bis zu 2,016 Mio EUR

Leonding (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Unternehmen

Rosenbauer und zwei weitere Hersteller haben gemeinsam
mit den deutschen kommunalen Spitzenverbänden eine Regulierungsvereinbarung zur außergerichtlichen Wiedergutmachung aus dem Löschfahrzeugkartell in Deutschland unterfertigt.

Rosenbauer hat bei der Feststellung eines etwaigen, durch das Löschfahrzeugkartell verursachten Schadens immer eine aktive Rolle übernommen. Mit dieser außergerichtlichen Einigung erhalten nun alle betroffenen Kommunen, die in den Jahren 2000 bis Mitte 2004 bestimmte Kommunalfahrzeuge beschafft haben, einen Schadensausgleich, unabhängig davon, bei welchem der vier Hersteller (Rosenbauer Feuerwehrtechnik Luckenwalde, Iveco Magirus, Schlingmann oder Ziegler) beschafft wurde. Dazu wird ein Regulierungsfond mit einer Gesamtsumme von bis zu 6,738 Mio EUR eingerichtet.

Die Rosenbauer Deutschland GmbH leistet als Schadenswiedergutmachung in diesen Regulierungsfond einen Beitrag von bis zu 2,016 Mio EUR und trägt damit wesentlich zur Abwicklung des Schadensausgleichs zwischen den einzelnen Kommunen und den Unternehmen bei. Dabei übernimmt die Rosenbauer Deutschland GmbH unter anderem auch einen maßgeblichen Anteil des Kompensationsbeitrages des insolventen Herstellers Ziegler, der sich an der Regulierung nicht beteiligt.

Die kommunalen Spitzenverbände empfehlen den Kommunen, sich der Regulierungsvereinbarung und der dazugehörigen Kommunalvereinbarung anzuschließen, die der Abwicklung des Schadensausgleichs zwischen den einzelnen Kommunen und den Unternehmen dient.

Um ausnahmslos eine ordnungsgemäße Geschäftsabwicklung sicherzustellen, hat Rosenbauer in den letzten Jahren ein konzernweites Compliance-Programm installiert. Ergänzend verfügt Rosenbauer über die geforderte Zertifizierung der unabhängigen Institution ZertBau GmbH, welche die Eignung und Zuverlässigkeit von Unternehmen im Vergabebereich überprüft. Dabei werden insbesondere die einzuhaltenden Anforderungen an personelle bzw. organisatorische Strukturen sowie eines regelkonformen Verhaltens des Unternehmens einmal jährlich überprüft und bestätigt.

Die Pressemitteilung der deutschen Spitzenverbände steht auf der Website www,dstgb.de zum Download zur Verfügung.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Unternehmen: Rosenbauer International AG Paschingerstrasse 90 A-4060 Leonding Telefon: +43(0)732 6794 568 FAX: +43(0)732 6794 89 Email: ir@rosenbauer.com WWW: www.rosenbauer.com Branche: Maschinenbau ISIN: AT0000922554 Indizes: WBI, ATX Prime Börsen: Freiverkehr: Berlin, Stuttgart, Amtlicher Handel: Wien Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Rosenbauer International AG
Mag. Gerda Königstorfer
Tel.: 0732/6794-568
gerda.koenigstorfer@rosenbauer.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0001