BMUKK präsentiert zeitgenössische österreichische Kunst in Zagreb

BM Schmied: "Medium der Begegnung." Die Ausstellung "Desiring the real" zeigt Werke von 22 österreichischen KünstlerInnen im Museum of Contemporary Art in Zagreb.

Wien (OTS/BMUKK) - "Desiring the Real" ist eine vom Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur organisierte und kuratierte Ausstellung. Gezeigt werden Werke von KünstlerInnen, die in den vergangenen Jahren für die Kunstsammlung des Bundes ("Artothek") angekauft wurden, ergänzt durch Leihgaben. Nach Stationen in Belgrad, Mexico City, Guanajuato, Havanna und Culiacan ist die Ausstellung bis zum 16. Juni im Museum of Contemporary Art in Zagreb zu sehen. Eröffnung war am 7. Mai.

"Kunst ist Medium der Begegnung. Die internationale Vermittlung junger, österreichischer Kunst ist einer der großen Schwerpunkte und Zielsetzungen meiner Kulturpolitik", sagt Kulturministerin Dr. Claudia Schmied. " Vorrangig dabei ist es, junge österreichische Künstlerinnen und Künstler international zu positionieren und bekannt zu machen. Die Präsentation der Ausstellung Desiring the Real ist ein Weg, um dieses Ziel zu erreichen."

Folgende KünstlerInnen nehmen an "Desiring the real" teil:
Iris Andraschek, Catrin Bolt, Adriana Czernin, Josef Dabernig, Judith Fegerl, Rainer Gamsjäger, Michael Goldgruber, Nilbar Güres, Maria Hahnenkamp, Siggi Hofer, Michael Höpfner, Franz Kapfer, Leopold Kessler, Ulrike Königshofer, Hubert Lobnig, Bele Marx, Anna Mitterer, David Moises, Bernd Oppl, Margherita Spiluttini, Esther Stocker, Hannes Zebedin.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Mag. Raimund Lang
Pressesprecher
Tel.: +43 1 53120 5030
raimund.lang@bmukk.gv.at
http://www.bmukk.gv.at/ministerium/vp/index.xml

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001