ORF-"Pressestunde" mit Karl Blecha, Pensionistenverband, SPÖ, und Andreas Khol, Seniorenbund, ÖVP

Wien (OTS) - Die Seniorenvertreter Karl Blecha und Andreas Khol sind am Sonntag, dem 12. Mai 2013, um 11.05 Uhr in ORF 2 zu Gast in der ORF-"Pressestunde".

"Politik wird auf Kosten der Jungen gemacht" - so das Ergebnis einer aktuellen Studie der deutschen Bertelsmann-Stiftung, die belegt, dass die Ausgaben in Österreich für Junge und Ältere sehr unverhältnismäßig sind. Was kann die Politik aus Sicht der Seniorenvertreter tun, um diesem Generationenkonflikt zu begegnen? Die frühere Angleichung des Frauenpensionsalters hat erst kürzlich wieder die Runde gemacht - wie beurteilen Blecha und Khol einen derartigen Schritt? Für Gerechtigkeit kämpfen die beiden zurzeit bei der deutschen Politik: 150.000 österreichische Pensionistinnen und Pensionisten, die aus Deutschland eine Rente beziehen, sollen rückwirkend besteuert werden. Welche Erfolge sind hier zu erwarten? Welche Chancen rechnen sich Khol und Blecha von der geforderten gänzlichen Abschaffung des Pflegeregresses aus? Und wie wollen Khol und Blecha beim Nationalratswahlkampf mitmischen? Die Fragen stellen Johannes Huber, "Vorarlberger Nachrichten", und Julia Ortner, ORF.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0012