Rauch zu Familienpaket: Mix aus Geld- und Sachleistungen erhalten

ÖVP ist ein verlässlicher Partner der Familien – SPÖ- Retrobild passt in die Mottenkiste, aber nicht in ein modernes Familienbild

Wien, 10. Mai 2013 (ÖVP-PD) "Die ÖVP ist Partner der Familien. Wir wollen die Schieflage im Steuersystem beseitigen und Mut zum Kind machen. Das SPÖ-Retrobild passt in die Mottenkiste, entspricht aber nicht dem modernen Familienbild", betont ÖVP-Generalsekretär Hannes Rauch zum gebetsmühlenartigen "Nein" der SPÖ, Verbesserungen für Österreichs Familien umzusetzen. Das ÖVP-Familienpaket setzt auf den bewährten Mix aus Geld- und Sachleistungen. "Denn Wahlfreiheit für Familien muss weiter ausgebaut werden. Die SPÖ positioniert sich als Vormund der Familien, das geht an den Lebensrealitäten vorbei", so Rauch. "Der Druck auf berufstätige Eltern ist enorm, die ÖVP will deshalb berufstätige Eltern entlasten. Nur mit einem weiteren Ausbau der Transferleistungen ist den Familien nicht geholfen. Der Steuerfreibetrag liefert einen Anreiz für beide Elternteile und steigert auch die Frauenerwerbstätigkeit. Das muss unser Ziel sein, nicht ein Verharren im Gestern, wie die SPÖ es favorisiert", so Rauch. Gleichzeitig muss mit dem qualitativen Ausbau der Kinderbetreuung die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gesteigert werden. "Die ÖVP will die richtigen Rahmenbedingungen für Familien schaffen und Druck von den Eltern nehmen. Damit Österreich das familienfreundlichste Land Europas wird", schließt Rauch. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.facebook.com/hannes.rauch,
www.twitter.com/hannes_rauch

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0004