"Bürgeranwalt" am 11. Mai: Kein Zuschuss für blinde Schülerin

Außerdem: Schiffsfonds - gesunkene Veranlagungsziele

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung "Bürgeranwalt" am Samstag, dem 11. Mai 2013, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Fälle:

Kein Zuschuss für blinde Schülerin

Im Alter von 16 Monaten ist Sofia an den Folgen eines Gehirntumors erblindet. Heute besucht sie die erste Klasse Volksschule in ihrem Heimatort Neufeld an der Leitha im Burgenland. Im Unterricht und zum Lernen daheim benötigt sie eine Braillezeile, ein nicht gerade billiges Schreib- und Lesegerät für Blinde. Während im nur einen Kilometer entfernten Niederösterreich diese Lernhilfen aus einem Hilfsmittelpool bezahlt werden, gewährt das Burgenland den Eltern von Sofia keinerlei finanzielle Unterstützung.

Schiffsfonds - gesunkene Veranlagungsziele

In sogenannte "Schiffsfonds", in Beteiligungen an Containerschiffen, haben zahlreiche Österreicherinnen und Österreicher in den Boomjahren vor 2008 investiert. Inzwischen ist Ernüchterung eingekehrt, die Betroffenen haben feststellen müssen, dass die angeblich sichere Anlage alles andere als ein solides Sparmodell für die Pension ist. Waren die Anleger/innen zu leichtgläubig? Hatten die Banken nicht ausreichend auf die Risiken von Schiffsfonds hingewiesen? Darüber diskutieren der Leiter der Rechtsabteilung im VKI, Dr. Peter Kolba, und Mag. Manfred Aschauer von der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009