Europäischer Tag der Herzschwäche: Informationsoffensive gegen Behandlungsdefizite und mangelnde Therapietreue

Wien (OTS) - Nur ein Teil der österreichischen Herzschwäche-Patienten/-innen, so aktuelle Daten aus dem Österreichischen Herzinsuffizienz-Register, nimmt die optimalen Medikamenten-Kombinationen bzw. die optimalen Dosierungen laut internationalen Behandlungsleitlinien ein. Problematische Konsequenzen: Je schlechter die Versorgung mit Medikamenten, desto häufiger treten Komplikationen auf, die Sterblichkeit steigt, warnen Experten aus Anlass des Europäischen Tages der Herzschwäche.

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/4115/

Rückfragen & Kontakt:

B&K - Bettschart & Kofler Kommunikationsberatung GmbH
Dr. Birgit Kofler
Telefon: 01 -3194378;
E-Mail: kofler@bkkommunikation.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0003