NEWS-Exklusiv: 129.000 Kilo Neonikotinoide von 2001 bis 2011 in Verkehr gebracht

Bis zu 16,5 Tonnen Bienen-Pestizide pro Jahr; FPÖ zeigt Minister Berlakovich wegen angeblicher Parteienfinanzierung rund um ÖVP-Bauernbund an.

Wien (OTS) - In Österreich wurden von 2001 bis 2011 rund 129.000 Kilogramm sogenannter Neonikotinoide, die als Pestizide für das Bienensterben mitverantwortlich sind, in den Verkehr gebracht. NEWS berichtet in seiner aktuellen Ausgabe exklusiv über die geheimen Zahlen, die Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich unter Verschluss hält.

Berlakovich bestätigte mit Verweis auf das Amtsgeheimnis zuletzt lediglich, dass pro Jahr etwa zehn Tonnen Neonikotinoide auf Österreichs Felder gelangen würden - Tendenz fallend. Tatsächlich gerieten vor allem in Jahren 2007 bis 2010 deutlich größere Mengen in Umlauf. 2009 wurde ein Höchstwert von rund 16,5 Tonnen erreicht.

Die FPÖ brachte unterdessen bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft eine Anzeige - unter anderem - gegen Berlakovich ein. FPÖ-Landwirtschaftssprecher Harald Jannach vermutet Parteienfinanzierung in Zusammenhang mit Millionenzahlungen des Landwirtschaftsministeriums an den Verein "Forum Land", der dem ÖVP-Bauernbund nahesteht. Im Ministerium hat man derartige Vorwürfe in der Vergangenheit immer bestritten.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001