UNESCO zeichnet Bundesforste für WILD.LIVE!-Naturvermittlung aus

ÖBf-Naturvermittlungsprogramm WILD.LIVE! als UNESCO-Dekaden- projekt ausgezeichnet - Jährlich 14.000 WILD.LIVE!-Naturbe- geisterte - Neue Spezialführung "Wasserdetektive" ab Juni 2013

Wien/Purkersdorf (OTS) - Mit der Initiative WILD.LIVE! setzen sich die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) aktiv für die Vermittlung von Wald- und Naturwissen in der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung ein. Dieses Engagement wurde nun vom Fachbeirat der UNESCO im Rahmen der Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung 2004 bis 2014" von höchster Stelle ausgezeichnet. "Wir freuen uns über die Anerkennung und sehen sie als Ansporn, unsere Aktivitäten im Bereich Natur- und Umweltbildung noch zu verstärken", so Georg Erlacher, Vorstandssprecher der Österreichischen Bundesforste. "Wir stellen vermehrt fest, dass wertvolles Wissen um die Natur besonders im städtischen Raum immer mehr verloren geht. Daher wollen wir vor allem Kindern und Jugendlichen die Zusammenhänge um unsere Natur neu vermitteln, denn nur wer die Natur kennt und versteht, ist bereit, respektvoll mit ihr umzugehen." In seiner Begründung für die Auszeichnung von WILD.LIVE! hebt der Fachbeirat der UNESCO-Kommission sowohl die breitgefächerte Zielgruppe der Naturführungen als auch die schon mehrjährige Durchführung des Programms hervor. 2012 haben bereits mehr als 14.000 Naturbegeisterte an den Wald- und Naturführungen der Bundesforste in ganz Österreich teilgenommen. Das entspricht einer Steigerung von 7 % im Vergleich zu 2011.

Spezialführung "Wasserdetektive" - der Natur auf der Spur

Ab Juni 2013 bieten die Bundesforste im Rahmen des WILD.LIVE!-Programms erstmals eine neue Spezialführung unter dem Titel "Wasserdetektive" an, deren Ziel die Wissensvermittlung rund um Wasser-Ökosysteme ist. Können Spinnen eigentlich tauchen und wie lange lebt die Eintagsfliege wirklich? Fragen wie diese werden im Rahmen der neuen WILD.LIVE!-Spezialführung beantwortet. Bei der Erkundung des Ökosystems Wasser begeben sich große und kleine Wasserdetektive entlang von Fließgewässern und in Auwäldern auf die Spuren von Bibern, Flusskrebsen und Köcherfliegen. Angeleitet von eigens ausgebildeten ÖBf-NaturführerInnen werden behutsam Tiere und Pflanzen vor Ort erforscht, die biologische Gewässergüte bestimmt oder Fließgeschwindigkeiten gemessen. Dabei kommt der in Kooperation mit den Naturfreunden Österreich eigens entwickelte "Wasser:Rucksack" als innovatives Umweltbildungs-Set zum Einsatz. "Wir betreuen auf unseren Flächen über 2.000 km Fließgewässer, zahlreiche kleinere Bachläufe und viele Au-Landschaften. Um die sensiblen Wasserlebensräume im ökologischen Gleichgewicht zu erhalten, ist es wichtig, Bewusstsein für ihre Bedeutung zu schaffen und zu einem sorgsamen Umgang mit der Natur anzuregen", erklärt Erlacher die Idee. Die Naturführung "Wasserdetektive" wird halb- oder ganztägig ab Juni 2013 in den ÖBf-Forst- und Nationalparkbetrieben angeboten.

Mit WILD.LIVE! die Natur entdecken

Die speziell geschulten ÖBf-Naturführerinnen sind Tag für Tag in der Natur unterwegs und kennen ihre Reviere wie ihre Westentasche. Sie wissen viele spannende Geschichten aus Wald und Natur zu erzählen. Das WILD.LIVE!-Naturführungsangebot reicht vom Erleben des klassischen Försteralltags im Wald über den nächtlichen Lauschangriff der Fledermaus bis zu saisonalen Spezialführungen wie Hirschbrunft oder Birkhahnbalz. Aktuelle WILD.LIVE!-Angebote für Schulklassen, Gruppen und Privatpersonen sind online unter www.bundesforste.at/wildlive abrufbar oder können direkt bei den NaturführerInnen in den ÖBf-Forst- und Nationalparkbetrieben angefragt werden. Für den mobilen Einsatz - etwa bei Messen, Veranstaltungen oder im Schulhof - steht das WILD.LIVE!-Mobil zur Verfügung, ein flexibler Experimentierplatz auf Rädern. Von verschiedensten Tierpräparaten über Schaukästen mit Insekten bis hin zum kleinen Umweltlabor kann der Wald spielerisch unter die Lupe genommen werden.

Pressefotos unter www.bundesforste.at

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Bundesforste AG
Andrea Kaltenegger
Unternehmenskommunikation
Tel.: 02231-600-2123
andrea.kaltenegger@bundesforste.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OBF0001