Rübig: Unternehmer brauchen Freiheit

Zwei EU-Kommissare zu Gast in Linz / EU-Abgeordneter Rübig stellt Buch vor: Unternehmergeist in EU fördern

Linz, 6. Mai 2013 (OTS) Der Industrie- und Forschungssprecher der ÖVP im EU-Parlament, Paul Rübig, will mehr Initiativen auf EU-Ebene zur Förderung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), u.a. durch die Förderung von Unternehmergeist. "Unternehmerinnen und Unternehmer brauchen Freiheit. Unternehmerisches Denken fällt nicht vom Himmel, sondern kann gelernt, gelehrt, gefördert und durch die richtigen Rahmenbedingungen freigesetzt werden. Deshalb ist der Aktionsplan für mehr Unternehmergeist in der EU überfällig", so Rübig heute in Linz bei der Präsentation seines Buches "UnternehmerInnen brauchen Freiheit - Gesetzgebung der EU -erklärt anhand einiger Beispiele aus der Praxis". Rübig will mit dem Buch den Einsatz des Europäischen Parlaments für KMU aufzeigen und gleichzeitig weiteren Handlungsbedarf deutlich machen. ****

Die Buchpräsentation war Auftakt eines europäischen Veranstaltungstages im Palais Kaufmännischer Verein in Linz. Nach einem von Europäischem Parlament und dem Land Oberösterreich gemeinsam organisierten Europaempfang, sind am Abend zwei EU-Kommissare gleichzeitig zu Gast in Linz. Auf Einladung der Wirtschaftskammer Oberösterreich und der Industriellenvereinigung Oberösterreich diskutieren EU-Industriekommissar Antonio Tajani und EU-Regionalkommissar Johannes Hahn "Wachstumsstrategien für unser Europa" mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik. "Ich freue mich, dass es mir gelungen ist, Antonio Tajani und Johannes Hahn nach Oberösterreich einzuladen, um im Gespräch mit Unternehmern zu schauen, wie wir die EU-Forschungsförderung, die KMU-Förderung und die Regionalförderung noch fokussierter zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit einsetzen können", erklärt Rübig.

"Nachhaltiges Wirtschaftswachstum kann in der aktuellen Wirtschaftskrise nur aus der breiten Masse der kleinen und
mittleren Betriebe kommen. Deshalb liegt in der Stärkung der Wettbewerbs – und Innovationsfähigkeit der Schlüssel zum Aufschwung, so der ÖVP-Europaabgeordnete. Außer Rübig und den EU-Kommissaren nehmen der Präsident der Industriellenvereinigung Österreich, Georg Kapsch, der Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, Christoph Leitl, der Vorstandsvorsitzender der Voestalpine AG, Wolfgang Eder, der Landeshauptmann von Oberösterreich, Josef Pühringer, der Vizekanzler und Außenminister der Republik Österreich, Michael Spindelegger, und der Vizepräsident des Europäischen Parlaments Othmar Karas an der Debatte teil.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Paul Rübig, MEP, Tel.: +32-2-284-5749,
paul.ruebig@ep.europa.eu
Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784,
daniel.koster@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001