FP-Mahdalik: "Friday Nigthskating" kostet bisher 1,9 Mio. Euro!

Steuerzahler blecht für grüne Parteiveranstaltung

Wien (OTS) - Bei Kosten von rund 15.000 Euro pro Event für Polizeieinsatz und
Absperrungen hat der Steuerzahler für das von den Wiener Grünen veranstaltete "Friday Nigthskating" bislang an die 1,9 Mio. Euro blechen müssen, kritisiert FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik. Um dieses Geld bekommt man etwa 145 VW Polo, 1.450 E-Bikes, 4.750 Citybikes, 42.000 Paar bequeme Birkenstock-Sandalen, 630.000 fade Dinkel-Tofu-Weckerln oder 3,8 Mio. Räucherstäbchen. Diese Mittel könnten natürlich auch sinnvoll etwa in den Bau von Schulen und Kindergärten, die Schulwegsicherung oder Errichtung von Garagen investiert werden. "Die Wiener Grünen sollen sich ihre halblustigen Partei-Happenings künftig selbst zahlen oder die verkehrsbehindernden Werbefahrten einstellen" , fordert Mahdalik. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001