Start der Euro-Info-Tour 2013

OeNB-Informationstour ab 6. Mai mit 65 Stationen in ganz Österreich

Wien (OTS) - Von 6. Mai bis 26. Juli ist der Euro-Bus wieder auf Euro-Info-Tour unterwegs. Das zwölfte Tour-Jahr steht ganz im Zeichen der neuen 5-Euro-Banknote, die als erste Stückelung der neuen "Europa-Serie" im Euroraum eingeführt wird. Einen Fokus legt die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) in diesem Sommer auch wieder auf allgemeine Informationen zur europäischen Gemeinschaftswährung, welche in der Euro-Info-Straße dargestellt und persönlich vermittelt werden.

Zusätzlich zu den bewährten Dienstleistungen Schilling-Euro-Tausch und Euro-Sicherheits-Check bietet die OeNB beim Euro-Bus Hintergrundinformationen zur Gemeinschaftswährung und beantwortet die Anliegen der Bevölkerung. In der Euro-Info-Straße werden Informationen zu Preisstabilität, den Vorteilen des Euro, Jobs und Wachstum, SEPA und Bargeld-Sicherheit dargestellt und persönlich vermittelt.

Banknoten einfach prüfen: Fühlen - Sehen - Kippen
Besonderes Augenmerk legt die OeNB auf Informationen zur Einführung der neuen 5-Euro-Banknote. Ab Anfang Mai informiert das Tour-Team beim Euro-Bus über die neuen und verbesserten Sicherheitsmerkmale. Die Banknoten der nun startenden "Europa-Serie" werden beginnend mit der 5-Euro-Banknote in den nächsten Jahren schrittweise eingeführt. Durch die weiterentwickelten Sicherheitsmerkmale wird der Euro noch fälschungssicherer.

Dank der langjährigen Informations- und Schulungstätigkeit der OeNB bei Bevölkerung und professionellen Bargeldanwendern, zählt Österreich heute zu einem jener Länder Europas mit dem niedrigsten Falschgeldaufkommen. Um Banknoten auf ihre Echtheit zu überprüfen, gelten auch für die neue 5-Euro-Banknote die schnellen und sicheren Prüfschritte "Fühlen - Sehen - Kippen".

Information und Service direkt bei der Bevölkerung
Der Euro-Bus ist bei der Bevölkerung nach elf erfolgreichen Jahren auf Tour fest verankert: Seit 2002 haben mehr als 734.000 Österreicherinnen und Österreicher persönlich die Informationsangebote, wie etwa den Euro-Sicherheits-Check, des Euro-Bus wahrgenommen und mehr als 509 Mio Schilling in Euro gewechselt. Die Ansprechpartner vor Ort antworten direkt auf Fragen und Anliegen der Bevölkerung, damit hat die OeNB den Euro-Bus als ein zentrales Informationsinstrument etabliert.

Für Schulkinder sowie Handelsangestellte wurden mit der "Euro-Kids-Tour" und der "Euro-Shop-Tour" jeweils eigene zielgruppengerechte Informationsangebote entwickelt.

Der Euro-Bus ist auch wieder auf Twitter aktiv: unter www.twitter.com/euro_bus werden tagesaktuell Informationen rund um den Euro und die Euro-Info-Tour mitgeteilt.

Von 6. Mai bis 26. Juli 2013 besucht der Euro-Bus alle Bundesländer. Den Tour-Plan mit allen 65 Stationen und den Kontaktadressen aller Kassen der Oesterreichischen Nationalbank finden Sie im Internet unter www.oenb.at/euro-bus.

Rückfragehinweis
Mag. Martin Taborsky
Tel.: +43-1-404 20-1380
martin.taborsky@oenb.at

Pressefotos:
Ketchum Publico
Pepita Adelmann, M.A.
Tel: +43 1-717 86-108
euro-bus@ketchum-publico.at

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Nationalbank
Dr. Christian Gutlederer
Pressesprecher
Tel.: (+43-1) 404 20-6900
christian.gutlederer@oenb.at
www.oenb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB0001