"Thema" am 6. Mai: Vater tötet Mutter - Hilfe für die Kinder

Außerdem: Streit ums Kind - Gefangen im Behördendschungel

Wien (OTS) - Christoph Feurstein präsentiert in "Thema" am Montag, dem 6. Mai 2013, um 21.10 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Vater tötet Mutter: Hilfe für die Kinder

Am 6. Dezember 2012 verlieren zwei Kinder, sechs und zwölf Jahre alt, ihre Mutter. Vor einem Klagenfurter Kindergarten tötet Harald P. seine Ehefrau mit 22 Messerstichen. Angelika P. wollte sich von ihrem Mann trennen. "Für meine Frau und mich war sofort klar, dass wir uns um die Kinder kümmern", erzählt Hubert Schinnerl, Bruder der Ermordeten. Der 48-Jährige nimmt die beiden bei sich auf. Gemeinsam mit seinen eigenen vier Kindern und seiner pflegebedürftigen Mutter lebt die Familie auf einem Hof in der Steiermark. "Egal was passiert, für seine Familie muss man einstehen", sagt der bescheidene Mann. Für "Thema" haben Oliver Rubenthaler und Christoph Feurstein die Familie besucht.

Streit ums Kind: Gefangen im Behördendschungel

"Ich fühle mich nicht gehört und alleingelassen", sagt Alexandra Lengyel. Ihre vierjährigen Zwillinge wurden im Juni 2012 zum Vater gebracht. Sechs Monate lang hat sie ihre Kinder nicht mehr gesehen. "Man weiß nicht, was man tun soll", klagt auch Michael Schuheker. Seine Frau ist von einem Tag auf den anderen mit der gemeinsamen zweijährigen Tochter nach Kärnten übersiedelt. Im Kampf um Besuchsregelung und Sorgerecht haben Frau Lengyel und Herr Schuheker, wie Tausende getrennte Elternpaare, Hilfe bei Jugendamt und Gericht gesucht. Doch seither ist alles nur noch schlimmer geworden. Eine "Thema"-Reportage von Rike Fochler und Markus Stachl.

Biko Botowamungu: Vom Profi-Boxer zum "Dancing-Star"

Ein schwarzer Prediger erobert die Herzen des "Dancing Stars"-Publikums. Biko Botowamungu ist ganz offensichtlich kein graziöser Tänzer, dennoch steigt er von Runde zu Runde auf. "Mann von Gott" bedeutet sein Name in seiner ursprünglichen Heimat Kongo, und in seinen Adern fließt königliches Blut. Karriere machte er als Boxer: Botowamungu war Olympiateilnehmer und achtfacher österreichischer Staatsmeister. Daneben war er den Freuden des Lebens nicht abgeneigt; Frauen spielten eine große Rolle - bis ihm "The Spirit of the Lord" erscheint. Das war 1998. Seither ist Biko Botowamungu Baptistenprediger und führt ein ruhiges Leben als treuer Ehemann und siebenfacher Familienvater in Wien. Ein "Thema"-Porträt von Gudrun Kampelmüller.

"Life Ball"-Projekte in Uganda: Hoffnung für HIV-positive Babys

Naigaga Nasabu ist HIV-positiv, angesteckt von ihrem Mann. Auch ihr erstes Kind kam mit dem gefährlichen Virus im Blut zur Welt. Das zweite Kind, die zehn Monate alte Engrid, ist gesund. "Die Ärzte haben mir während dieser Schwangerschaft Medikamente gegeben, damit meine Tochter nicht infiziert wird. Und das hat geklappt", erzählt die junge Mutter erleichtert. Möglich wurde das durch die Gesundheitsorganisation CHAI, gegründet von Bill Clinton. Die Spenden des heurigen Life Balls am 25. Mai - ORF eins überträgt live ab 20.15 Uhr, 3sat live und zeitversetzt ab 23.00 Uhr - fließen in das Mutter-Kind-Projekt in Uganda, wo jährlich 110.000 HIV-positive Frauen ein Kind bekommen. Zoran Dobric hat mit Life-Ball-Organisator Gerry Keszler das Hilfsprojekt in Uganda besucht.

"Thema" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0013