Weninger zu Pestizidverbot: Geplante EU-Richtlinie in Österreich rasch umsetzen

Alle relevanten Umweltdaten offenlegen

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Umweltsprecher Hannes Weninger forderte im heutigen Ö1-Mittagsjournal von Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich die rasche Offenlegung aller relevanten Daten über den Einsatz von Neonicotinoide in der heimischen Landwirtschaft und ein beschlussreifes Konzept gegen das Bienensterben in Österreich und Europa. "Bis Mitte des Monats muss eine Strategie vorliegen. Unser Ziel ist eine rasche Umsetzung der geplanten EU-Richtlinie zum Verbot gefährlicher Pestizide. Österreich muss in umweltrelevanten Fragen auf europäischer Ebene Vorreiter und nicht Bremser sein", sagte Weninger am Freitag. ****

Weninger bietet dem Koalitionspartner an, dem Konzept des angesehenen österreichischen Umweltbundesamtes zu folgen. Das Umweltbundesamt empfiehlt in einer Studie für das Europäische Parlament, den Einsatz der Neonicotinoide für zwei Jahres auszusetzen. Die umstrittenen Pestizide, die in der Landwirtschaft breit eingesetzt werden und daher auch eine entsprechende Lobby haben, seien hochgiftig für Honigbienen und eine von mehreren Ursachen für das Bienensterben -aber eine immer bedeutendere, so die Analyse der heimischen Umweltfachleute. (Schluss) sn/rm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002