FPÖ-Kitzmüller: ÖVP-Familienpläne sind nur Wahlkampfschmäh

Wien (OTS) - "Einfach nur unseriös", empfindet die freiheitliche Familiensprecherin NAbg. Anneliese Kitzmüller die von der ÖVP am Donnerstag geäußerten Familienpläne. "Kurz vor der Wahl stellt sich die ÖVP hin und posaunt in die Welt, was sie nicht alles für die Familien unternehmen will", so Kitzmüller, die hier von einer qualifizierten Beleidigung der Familien spricht.

So hätte die ÖVP in jahrzehntelanger Regierungszeit Möglichkeiten genug gehabt, positiv für die Familien zu wirken. Auch das Hinausschieben des "Paketes" bis 2016 beurteile die FP-Familienpolitikerin als "Wahlzuckerl" auf Rechnung der künftigen Regierung. Es sei an der Zeit, dass es in Österreich endlich eine Familienministerin gibt, die als Anwältin und Sprecherin der Familien auftrete und mit den ÖVP Scheinaktionen aufräume, so Kitzmüller.

Besonders warnt Kitzmüller die heimischen Familien vor Aussagen des ÖVP Ministers, in denen er sich ein einfacheres System der Familienbeihilfe wünscht. "Dies bedeutet nichts anderes als die Streichung der Langvariante des Kinderbetreuungsgeldes, um die Mütter von den Kindern zu trennen und so der Wirtschaft frühestmöglich billige Arbeitskräfte zur Verfügung stellen zu können", so Kitzmüller.

"Auch die Pläne der Finanzministerin Maria Fekter bezüglich eines Steuerfreibetrags von insgesamt 7.000 Euro pro Kind gehen nicht weit genug", so Kitzmüller, die die ÖVP aufforderte, sich endlich einmal mit dem Familienentlastungsmodell im Steuerbereich der FPÖ auseinanderzusetzen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006