AK Kaske: "Kinderfreibetrag kostet massiv und zu viele gehen leer aus"

"Stattdessen Kinderbetreuung ausbauen, davon profitieren alle"

Wien (OTS) - Der Vorschlag, einen Steuerfreibetrag von 7.000 Euro pro Kind und Jahr einzuführen, wird von der AK entschieden abgelehnt. Bereits der mit 2009 eingeführte Kinderfreibetrag von 220 Euro hat gezeigt, dass viele leer ausgehen. "Allen Eltern, die weniger als 1.205 Euro brutto verdienen, bringt ein Kinderfreibetrag gar nichts", so AK Präsident Rudi Kaske. Besonders betroffen wären Teilzeitbeschäftigte, zumeist Frauen und Beschäftigte in Branchen mit vergleichsweise niedrigen Löhnen (Handel, Gastgewerbe, Reinigung).

Kaske: "Von Kinderbetreuungseinrichtungen hingegen profitieren alle Familien, auch jene mit niedrigen und mittleren Einkommen. Die Priorität muss beim Ausbau und der Qualitätsverbesserung in der Kinderbetreuung liegen." Bisher werden von der öffentlichen Hand (Länder und Gemeinden) 1,9 Milliarden Euro für Kinderbetreuung jährlich ausgegeben. Die Einführung eines Steuerfreibetrages kostet deutlich mehr als die jährlichen Ausgaben für Kinderbetreuung.

Die AK hat in Berechnungen aufgezeigt, dass mit 100 Millionen Euro im Jahr mehr für Kinderbetreuung 14.000 zusätzliche Arbeitsplätze in der Kinderbetreuung geschaffen werden können, weitere 2.300 Arbeitsplätze könnten durch Nachfrage in anderen Branchen entstehen. Je nach Konjunktur können zusätzlich 14.000 bis 28.000 Eltern einer Erwerbstätigkeit nachgehen, die jetzt mangels Kinderbetreuung daran gehindert werden. Investitionen in Kinderbetreuung sind eine Frühförderung von Kindern und ermöglichen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Gemeinsam mit der IV hat die AK ein Konzept für einen Umbau der Familienförderung vorgelegt. Die Vorschläge sollen rasch umgesetzt werden.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Katharina Nagele
Tel.: (+43-1) 501 65 2678
katharina.nagele@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002