FPÖ-Walter Rosenkranz: Warmer Wind aus SPÖ hat in Schulklassen nichts verloren

Lehrer sollen sexuelle Orientierung für sich behalten

Wien (OTS) - "Der SPÖ geht es wieder einmal um alles andere, als um das Wohl der Kinder", ärgert sich der FPÖ-Bildungssprecher NAbg. Walter Rosenkranz über einen SPÖ-Beschluss, homosexuelle Lehrer zu propagieren. "Wie auch jeder heterosexuelle Lehrer und jede heterosexuelle Lehrerin, so haben auch homosexuelle Lehrer und Lehrerinnen ihre sexuelle Orientierung außerhalb des Unterrichts auszuleben - im Unterricht hat dies nichts verloren", so Rosenkranz weiter, denn: "Schulen sind keine Showbühne für profilierungsneurotische Lehrer oder SPÖ-Politiker, sondern Orte der Bildung und Ausbildung für unsere Jugend!"

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004