Braunschlag statt Kahlschlag

Wien (OTS) - Die Verbände der Filmwirtschaft - AAFP, Film Austria und der Fachverband der Film- u. Musikindustrie - laden zu einer Pressekonferenz

am Dienstag, den 7. Mai 2013
9.30 Uhr
Haus der Musik, Dachgeschoss
1010; Seilerstätte 30

ein und freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.

Die vom ORF in Aussicht gestellten massiven Kürzungen - rund 1/3 des gesamten Programmbudgets für unabhängige Fernsehfilm- u. Fernsehdokumentationssendungen und jedenfalls 50% des fiktionalen Programms - werden bereits 2013 wirksam, weil die Filmproduktionswirtschaft mit einem Jahr Vorlauf produziert.

Daher muss bereits jetzt - noch in dieser Legislaturperiode - eine Lösung gefunden werden, die die österreichische Filmwirtschaft aus der allgemeinen Finanzierungsdebatte des ORF heraushält und sicherstellt, dass der Öffentlich-rechtliche Rundfunk seiner Kernaufgabe - der Schaffung genuin österreichischen Qualitätsprogramms - gerecht werden kann.

Den Lösungsvorschlag zur Abwendung dieses dramatischen ökonomischen und kulturellen Kahlschlags für den österreichischen Fernseh- und Kinofilm präsentieren:

Nicholas Ofczarek
Schauspieler

Danny Krausz
Filmproduzent

Veit Heiduschka
Filmproduzent

John Lueftner
Filmproduzent

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Werner Müller
T: 05 90 900 3012
e-mail: krenmayr@fama.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001