SP-Deutsch: Mehr als 100.000 WienerInnen demonstrierten für mehr Gerechtigkeit

Maiaufmarsch zeigt Lebendigkeit und Aktualität der sozialdemokratischen Bewegung

Wien (OTS/SPW) - "Über 100.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten sich heute am Wiener Maiaufmarsch kampfesbereit für die Forderung der SPÖ Wien. Nämlich jener nach mehr Gerechtigkeit in sämtlichen Lebensbereichen!", stellte am Mittwoch, 1. Mai 2013, dem Tag der Arbeit, der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch fest. "Sei es bei der Bildung, sei es im Gesundheitsbereich - wir wollen, dass alle den gleichen Zugang haben! Und das unabhängig vom Einkommen, von der Herkunft und dem generellen sozialen Status. Wir wollen, dass die Menschen sich ihre Wohnungen leisten können und nicht den Villenbesitzern das Geld auch noch nachgeworfen wird - so wie man es von politischen Mitbewerbern fast glauben könnte", betonte Deutsch.****

"Wir akzeptieren nicht, dass sich die Reichen ihre persönliche Klein-Karibik gönnen, aber gleichzeitig an die Gesellschaft und an die ArbeiterInnen ihrer eigenen Konzerne nichts weitergeben. Der 1. Mai hat bewiesen: Das alles lassen SozialdemokratInnen nicht zu!", so Deutsch. Die Forderung nach Verbesserungen für die ArbeitnehmerInnen sei gerade heute - in Zeiten steigender Kurse bei gleich bleibender Arbeitslosigkeit - besonders aktuell.

Im Hinblick auf die Nationalratswahl hätten die versammelten Wiener SozialdemokratInnen unmissverständliche Ansagen formuliert:
"Eine Millionärssteuer muss her! Faire Arbeitsbedingungen sind unabdingbar." Und eines habe sich noch gezeigt: "Die Geschlossenheit der sozialdemokratischen Bewegung, deren Aktualität und die Lebendigkeit der sozialdemokratischen Idee sind stark wie eh und je", stellte der Landesparteisekretär abschließend klar. (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0004