Schittenhelm: Vereinbarkeit von Beruf und Familie darf kein Schlagwort bleiben

Wien, 1. Mai 2013 (ÖVP-PK) "Arbeit zu haben ist ein Grundrecht. Familie leben zu können, ist ein Grundbedürfnis", so Abg.z.NR Bgm. Dorothea Schittenhelm, Bundesleiterin der ÖVP Frauen. "Damit beides für Frauen möglich ist, braucht es nicht nur Worte, sondern Taten! Wir fordern als sofortige Maßnahmen den bedarfsgerechten Ausbau von Kinderbetreuungseinrichtungen. Wir stehen außerdem für ein verbessertes Anrechnungsmodell der Karenzzeiten, nämlich vier Pensionsjahre, unabhängig vom Geburtstermin der Kinder", so Schittenhelm weiter. "Das Engagement der Frauen - ob in der
Familie, am Arbeitsplatz oder in ehrenamtlichen Tätigkeiten - ist unverzichtbar für einen erfolgreichen Wirtschaftsstandort Österreich und eine funktionierende Gesellschaft, die wir ja alle wollen", betont die Bundesleiterin der ÖVP Frauen abschließend. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Frauen Bundesleitung, Mag. Theresia
Leitinger, Tel.: (0664) 8 59 29 03, Internet:
http://www.frauenoffensive.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001