Mehr Mariahilfer Straße: Stadt Wien setzt auf Information und BürgerInnenbeteiligung

Wien (OTS) - Im Zusammenhang mit der Umsetzung der Verkehrsberuhigung der Mariahilfer Straße und der angrenzenden Bezirke setzt die Stadt Wien auf BürgerInnenbeteiligung und breite, permanente Information der BewohnerInnen. Durch frühzeitige, gezielte und umfassende Öffentlichkeitsarbeit sollen BürgerInnen und Medien immer über den Stand des Projekts informiert werden. Dadurch ist garantiert, dass alle Betroffenen über ausreichend Informationen verfügen, um das Projekt mit zu gestalten und sich auf Änderungen in ihrer direkten Umgebung einstellen können.

Die geplanten Maßnahmen umfassen nicht nur klassische Kanäle der Kommunikation, sondern auch beispielsweise die Ausstattung und Möblierung der Mariahilfer Straße während der Test- und Umbauphase. Die veranschlagten Mittel der Maßnahmen belaufen sich für drei Jahre (2013, 2014, 2015) auf insgesamt 1,5 Millionen Euro. Dem Ausschuss für Stadtplanung und Verkehr der Stadt Wien wird in der kommenden Woche ein entsprechender Antrag zur Beschlussfassung vorgelegt.

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Baur
Mediensprecher Vzbgm. Maria Vassilakou
0664 831 74 49
andreas.baur@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003