FSG-Frauenvorsitzende Anderl zu Gleitsmann: Blockadehaltung bei Jungen, bei Älteren unverständlich

Alle brauchen Jobchancen, Junge und Ältere

Wien (OTS/FSG) - "Da kann einem schon der Kragen platzen, bei all den Wirtschafts-Ideen, die sich ArbeitnehmerInnen in letzter Zeit anhören müssen - und bei all der Ablehnung die dann kommt, wenn gute, konstruktive Vorschläge gemacht werden", sagt FSG-Frauenvorsitzende Renate Anderl zu den heutigen Aussagen von WKO-Sozilaexperten Martin Gleitsmann zur Beschäftigungsgarantie für Ältere. "Man kann doch nicht dauernd sagen wie wichtig es ist, ältere Menschen zu beschäftigen, und dann alles ablehnen, was dahingehend vorgeschlagen wird."

Die Wirtschaft sei in den vergangenen Jahren immer weniger bereit, Lehrlinge auszubilden, und die Zahl der älteren ArbeitnehmerInnen lasse ebenfalls zu wünschen übrig, so Anderl. "Die Jugendgarantie wird in ganz Europa als richtiges Instrument gelobt, und sie ist für viele junge Menschen die einzige Chance auf einen Einstieg ins Berufsleben. Der Sozialminister hat nun ganz ähnlich dazu eine Beschäftigungsgarantie für Ältere vorgeschlagen - und das einzige, was von der Wirtschaft kommt, ist Blockade, Ablehnung, Kostenkeulen. Alles, was die Lage der ArbeitnehmerInnen verbessern soll - weniger Überstunden, leichtere Erreichbarkeit der 6. Urlaubswoche, mehr Jobs für Junge, für Ältere, Gleichstellungsmaßnahmen für Frauen - das rechnet die Wirtschaft sofort in Geld um und vergisst, dass das Geld über den Konsum auch wieder zurück kommt und vor allem, dass es dabei um Menschen geht", kritisiert Anderl. Gerade ältere Frauen hätten es am Arbeitsmarkt besonders schwer, der visionäre Vorschlag des Sozialministers zur Beschäftigung Älterer käme daher gerade am Vorabend des Tags der Arbeit genau richtig. "Die unsägliche Blockadehaltung von Herrn Gleitsmann und Co. richtet sich gegen die Menschen und schlussendlich auch gegen die Wirtschaft selbst - denn sinkende Einkommen und niedrige Pensionen schwächen direkt den Konsum."

Rückfragen & Kontakt:

FSG-Presse
01 - 53444 39263

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS0002