Berlakovich stimmt für den Tod der Bienen: Kniefall vor Chemie-Riesen

Wien (OTS) - Wie bekannt wurde, stimmte Österreich gestern in Brüssel erneut gegen das geplante vorläufige Verbot bestimmter Pestizide (Neonicotinoide) in der EU. Für den Österreichischen Tierschutzverein ist diese Entscheidung skandalös und kurzsichtig. Etliche Studien belegen, dass diese Nervengifte für Bienen sehr schädlich sind. "Die Bienen sterben sprichwörtlich wie die Fliegen. Das ist nicht nur traurig, sondern auch sehr bedenklich. Das meiste Obst und Gemüse, das wir essen und der Großteil der Futterpflanzen für Tiere, ist auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen", weiß Janina Koster vom Österreichischen Tierschutzverein.

Deshalb kritisiert der Österreichische Tierschutzverein das Veto heftig und fordert den Rücktritt des Ministers: "Das vielleicht wichtigste Nutztier der Menschheit ist in existenzieller Gefahr und Minister Berlakovich agiert wie immer nur für seine eigene Klientel, in diesem Fall die Chemiekonzerne wie z.B. Bayer. Das allgemeine Wohl von Menschen und Tieren ist offenbar nachrangig, Fakten werden hartnäckig ignoriert. Stattdessen wird mit dem Verlust eines ganzen Wirtschaftszweigs (Export von gentechnikfreiem Mais) gedroht. Ziel dieser Panikmache ist wohl das Verhindern jeder Diskussion" ist Koster empört. "Dabei kann der Maiswurzelbohrer ganz einfach und biologisch durch Fruchtwechsel bekämpft werden. Dies ist auch für die Felder besser.", so Koster abschließend.

Der Österreichische Tierschutzverein

Der Österreichische Tierschutzverein ist eine der größten Einrichtungen für den Schutz und die Hilfe für Tiere im Bundesgebiet. Er betreibt nach dem Schutzheiligen benannte "Franz von Assisi-Höfe", wo ausgesetzte, verletzte und gequälte Tiere ein sicheres Zuhause finden, sowie den "Tierfriedhof Waldesruh" vor den Toren Wiens. Spendenkonto: PSK 93.115.500 BLZ 60.000

Weitere Informationen, Bilder & Videos finden Sie auf www.tierschutzverein.at!

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Tierschutzverein
Janina Koster - Sprecherin
E-mail:koster@tierschutzverein.at
Tel.: 0664/84 68 247

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSV0002