WKÖ-Schelling: "Werbung braucht klare Spielregeln"

5 Jahre Werberat Neu - Erfolgreiche Leistungsschau der Österreichischen Institution zur Selbstregulierung kommerzieller Werbung

Wien (OTS/PWK277) - "Selbstregulierung der Werbung funktioniert:
Medien, werbetreibende Wirtschaft und Agenturen nehmen ihre Verantwortung gemeinsam wahr. Der Werberat bietet dafür den unverzichtbaren Rahmen. Marktwirtschaft lebt von Vielfalt und Wettbewerb. Werbung ist ein unverzichtbarer Bestandteil", so Hans Jörg Schelling, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), anlässlich der Jubiläumsfeier "5 Jahre Werberat Neu" im Haus der Wirtschaft in Wien: "Die Selbstregulierung der kommerziellen Kommunikation hat in vergangenen fünf Jahren einen wesentlichen Qualitäts- und vor allem Vertrauensaufschwung erhalten. Werbung und Kommunikation haben für die gesamte heimische Wirtschaft eine enorme Bedeutung".

Der Österreichische Werberat wurde bereits im Jahr 1974 auf Empfehlung des Europarates gegründet", so Vizepräsident Schelling. Im Jahr 2008 erfolgte eine umfassende und erfolgreiche Reform sowie die notwendige strukturelle Reorganisation des Werberates. Vor dem Hintergrund neuer Herausforderungen wie einem geänderten Medienverhalten, dem Wettbewerb im audiovisuellen Bereich sowie New und Social Media wurde das österreichische Selbstregulierungssystem fit gemacht. "Speziell im Bereich New Media ist es uns ein besonderes Anliegen, dass Medien und Werbewirtschaft in Österreich konstruktiv zusammen arbeiten. Wir wollen, dass der Werberat die Dynamik, die er in den vergangenen fünf Jahren aufgebaut hat, weiterhin beibehält", so Schelling.

"Der Fachverband Werbung und Marktkommunikation (WKÖ) hat als Gründungsmitglied auch erheblich zum gelungenen Relaunch des Werberates Neu beigetragen", so Fachverbandsgeschäftsführer Markus Deutsch. Eines der interessenpolitischen Hauptanliegen des Fachverbandes Werbung und Marktkommunikation ist es, die Selbstregulierung der Werbung nach ethischen und moralischen Kriterien in Österreich weiter zu entwickeln. In Österreich existiert ein duales System zur Beschränkung der Werbung, das sich sowohl aus gesetzlichen Regelungen als auch aus einem System freiwilliger Selbstbeschränkungsrichtlinien der Wirtschaft zusammensetzt. Diese verpflichtende Selbstkontrolle wird in Österreich nachhaltig und erfolgreich durch den Österreichischen Werberat gelebt.

"Seit dem Reformjahr 2008 wurde der Österreichische Werberat erfolgreich einer völligen Neuorganisation unterzogen. Es ist gelungen, durch ein umfangreiches Maßnahmenpaket ein junges modernes System der Selbstregulierung der Werbewirtschaft zu schnüren. Für den Fachverband Werbung und Marktkommunikation ist die Vertretung der österreichischen Werbewirtschaft im Werberat eine Kernkompetenz. Das System der verpflichtenden Selbstregulierung ist nur dann legitimiert, wenn in ihm repräsentativ die gesamte Werbe- und Kommunikationswirtschaft widergespiegelt ist. Der Fachverband bekennt sich zu seiner Verantwortung und wird weiterhin ein verlässlicher Partner im Österreichischen Werberat sein", so Deutsch abschließend. (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband Werbung und Marktkommunikation
Mag. Markus Deutsch
Tel.: 05 90 900-3541
E-Mail: werbung@wko.at
Internet: www.wko.at/werbung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0007