Blecha: Österreich übernimmt mit Beschäftigungs-Garantie für Ältere europaweite Vorreiterrolle

Arbeitswelt muss altersgerechter werden!

Wien (OTS/SK) - "Wir haben immer gesagt, dass wir eine Reform der Arbeitswelt brauchen, damit längeres Arbeiten überhaupt möglich wird. Viele Frauen und Männer gelten in der derzeitigen Arbeitswelt als zu alt. Nach einem Jobverlust gibt es keine Chance auf einen neuen Arbeitsplatz, es folgen Langzeitarbeitslosigkeit und/oder Frühpensionierung, soziale und oft psychische Probleme inklusive. Dem stellt jetzt Sozialminister Hundstorfer die Beschäftigungsgarantie für Ältere entgegen, und damit wird Österreich erneut Vorreiter in ganz Europa. Denn im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit liegt der Schlüssel zum Aufschwung", begrüßt Pensionistenverbands-Präsident Karl Blecha das heute von Sozialminister Hundstorfer vorgestellte Arbeitsmarkt-Paket. ****

Langzeitarbeitslose ältere Menschen sollen eine Arbeitsplatzgarantie bekommen, mit kollektivvertraglicher Entlohnung, die höher ist als das Arbeitslosengeld. "Das Programm umfasst auch unsere Forderung, Betriebe, die ältere Dienstnehmer einstellen, zu fördern", nimmt Blecha auf das "Gesund länger Arbeiten"-Programm des Pensionistenverbandes Bezug. "Dieses Bonus/Malus-System sieht auch vor, dass Betriebe, die ältere Arbeitnehmer mobben und in Arbeitslosigkeit oder Frühpension abdrängen, einen Malus zahlen." Blecha erwartet sich auch "positive Effekte" auf das Pensionssystem durch ein steigendes Pensionsantrittsalter und höhere Beitragseinnahmen.

Das heute vorgestellte Arbeitsmarkt-Paket umfasst auch das Programm "Reife Leistung", womit gesundheitlich beeinträchtigte Menschen in die Arbeitswelt integriert bleiben. Es beinhaltet eine Weiterbildungsoffensive, damit ältere Menschen den Anschluss an die aktuelle Arbeitswelt nicht verlieren. Was Blecha zur grundsätzlichen Kritik am innerbetrieblichen Umgang mit älteren Dienstnehmern veranlasst: "MitarbeiterInnen ab 50 Jahren werden von Schulungen, Seminaren und Bildungsmaßnahmen ausgeschlossen. Die Unternehmer und Personalchefs müssen endlich erkennen, dass gerade ihre erfahrenen Mitarbeiter wertvolles Kapital darstellen!"

"Mit dem bereits laufenden Fit-to-work-Programm und der heute präsentierten Älterengarantie wird es gelingen, den Arbeitsmarkt altersgerechter zu gestalten", so Blecha abschließend. (Schluss) che/mp

Rückfragehinweis: Pensionistenverband Österreichs, presse@pvoe.at , Andreas Wohlmuth, Tel. 01/313 72-30

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003