Stronach/Lugar: Staatsbürgerschaft ist keine Frage des Einkommens!

Faire und transparente Zuwanderungspolitik gefordert

Wien (OTS) - "Zuwandern kann, wer in Österreich gebraucht wird und einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten kann - der Bedarf ist entscheidend. In diesem Sinn ist auch die Staatsbürgerschaft keine Frage des Einkommens", kommentiert Team Stronach Klubobmann Robert Lugar das neue Staatsbürgerschaftsgesetz. Als eine der zentralen Voraussetzungen für die Staatsbürgerschaft steht für Lugar aber fest:
"Wer nach Österreich kommt, muss sich mit unserer demokratischen Gesellschaftsordnung identifizieren und sich an unser Rechtssystem halten!"

Zuwanderung, ohne einen Beitrag zum Gemeinwohl zu leisten, ist laut Lugar abzulehnen, "von jedem Zuwanderer wird eine grundsätzliche Leistungsbereitschaft erwartet." Er erinnert, dass "kulturelle Vielfalt für eine Gesellschaft eine große Bereicherung sein kann." Voraussetzung dafür sei aber eine faire und transparente Zuwanderungspolitik, die sich an der aktuellen wirtschaftlichen Situation orientiert.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0002