SoHo Wien und Gewerkschfter_innen in der SPÖ: Wichtige Parteitagsbeschlüsse am Landesparteitag der SPÖ Wien

Sommer und Traschkowitsch freuen sich über gemeinsamen Erfolg

Wien (OTS/SPW) - Am Landesparteitag der SPÖ Wien wurden heute Samstag sechs Anträge der SoHo (Sozialdemokratische Lesben-, Schwulen-, Bisexuellen-, Transgender- und Intersexuellen Organisation) und der Gewerkschafter_innen in der SPÖ beschlossen, die sich allesamt LSBTI-Themen annehmen. Die Delegierten forderten unter anderem eine Kampagne der Wiener Landesregierung gegen Homophobie, Transphobie, Sexismus und Rechtsextremismus, sowie die Unterstützung für lesbische und schwule Lehrer_innen durch Ausbildungspläne, Aus- und Fortbildungsmaterialien für Lehrer_innen, sowie durch Ausbildungsmaterialien und eine angepasste Unterrichtspraxis für Schüler_innen. Weiters sollen Lesben, Schwule und Transgender Personen als Patient_innen wahrgenommen werden und das Levelling up, die Bekämpfung der Diskriminierung außerhalb der Arbeitswelt, umgesetzt und LGBTI-Projekte gezielt in die Entwicklungszusammenarbeit aufgenommen und unterstützt werden.****

Peter Traschkowitsch und Gottfried W. Sommer, Landessekretär der Gewerkschafter_innen in der SPÖ, freuen sich über den Erfolg und die einstimmige Zustimmung der Delegierten zu den Anträgen.

"Die ÖVP blockiert trotz einer Sozialpartner-Einigung derzeit alle Bemühungen das Levelling up, also den Schutz vor Diskriminierung außerhalb der Arbeitswelt, auf den Gesetzesweg zu bringen. Es liegt lediglich an der ÖVP und deren sturen Haltung. Diese sture Haltung verhindert, dass das Antidiskriminierungsrecht außerhalb der Arbeitswelt, das Eingetragene Partnerschaftsgesetz (EPG), die Stief-und Fremdkindadoption und die Forderung zur Öffnung der Ehe auf Eis liegt," so Sommer und Traschkowitsch unisono. "Die ÖVP steht für Stillstand und für eine diskriminierende Politik. Nur eine starke Sozialdemokratie steht für Fortschritt, soziale Gerechtigkeit, Gleichstellung und Menschlichkeit", schlossen Sommer und Traschkowitsch. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0009