Mit "Frisch vom Feld" und "Aus der Heimat"-Pflanzen setzt STARKL- der starke Gärtner auf Nachhaltigkeit in Österreich

Wien (OTS) - In den vergangene Jahren wurden Supermarktketten, Baumärkte & Co mit billigst und schnell hochgezüchteten, perfekt glänzenden Pflanzen übersät. Diese Pflanzen haben kaum eine Chance, sich an unser Klima zu gewöhnen, geschweige denn einem österreichischen Winter standhalten können.

"Das zerstört nicht nur den Markt, sondern macht ein Lebewesen zu einem Wegwerfprodukt. Aus diesem Grund zeichnen wir alle Pflanzen aus, die entweder `Frisch vom Feld` aus der Starkl'schen Eigenproduktion stammen oder `Aus der Heimat`, also von österreichischen Partnerbetrieben produziert werden", so Anton Starkl, Inhaber der Baumschule in Frauenhofen bei Tulln.

400 Mitarbeiter sorgen in der Baumschulproduktion sowie in vier Fachgartencentern in Österreich und einem in Czaslav/Tschechien täglich dafür, unsere Welt ein bisschen grüner werden zu lassen. Im Vordergrund steht immer die Pflanze, und deshalb gewährt STARKL auch eine Anwuchsgarantie auf alle winterharten Gehölze.

"Wir sind seit 100 Jahren ein österreichischer Familienbetrieb, der darauf angewiesen ist, nachhaltig zu agieren. Denn was wir heute auspflanzen, steht oft erst nach Jahren oder gar Jahrzehnten zum Verkauf.", so Ludwig Starkl jun. Leiter des Gartencenter STARKL in Wien.

Rückfragen & Kontakt:

Stefanie Starkl
Tel. +43 (0)1 767 48 40-10
Mobil +43 (0)664 855 86 58
Mail: stefanie.starkl@starkl.at
www.starkl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003