Ottakring - SP-Haase: Neubau Wilhelminenspital gefährdet

FPÖ stimmt gegen Flächenwidmungsplan

Wien (OTS/SPW-K) - In der heutigen Bezirksvertretungssitzung stimmte die FPÖ gegen den Flächenwidmungsplan für das Wilhelminenspital, der die Grundlage für das umfassende Wiener Spitalskonzept 2030 bildet. "Das ist ein klarer Anschlag auf die Gesundheitsversorgung der Wiener Bevölkerung, speziell hier im Westen von Wien", so Klubvorsitzende der SPÖ Ottakring, Susanne Haase, empört.

Das Wilhelminenspital soll grundlegend erneuert und den veränderten Ansprüchen der Medizin angepasst werden - ganz im Sinne der PatientInnen. "Das neue Wilhelminenspital wird in Zukunft der zentrale Spitalsstandort im Westen Wiens sein", weiß Haase. "Wieder einmal zeigt sich das wahre Gesicht der FPÖ, die an konstruktiver Zusammenarbeit und wirklichen Reformen für das Wohl der Wienerinnen und Wiener anscheinend nicht interessiert ist", bedauert Haase.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Sarina Reinthaler
Tel.: (01) 4000-81 943
sarina.reinthaler@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002