Nationalrat - Matznetter: Internationale Steuerhinterziehung bekämpfen

Wien (OTS/SK) - Die Hilfe für Zypern sei jedenfalls richtig, betonte SPÖ-Wirtschaftssprecher Christoph Matznetter heute, Donnerstag im Nationalrat. Gleichzeitig müsse alles getan werden, um "die Sümpfe der Steuerhinterziehung trocken zu legen". ****

Die europäische Hilfe für Zypern sei der richtige Weg, ist Christoph Matznetter überzeugt. Dabei müsse bei Hilfestellungen sofort eingefordert werden, "dass alle Schleusen für mögliche Steuerhinterziehungen dicht gemacht werden", stellte Matznetter klar.

"Für die SPÖ ist schon lange klar, dass Österreich etwas tun muss bezüglich der Bekanntgabe der Daten von Steuerhinterziehung", so der SPÖ-Wirtschaftssprecher, der Finanzstaatssekretär Andreas Schieder für die Verhandlungen neuer diesbezüglicher Abkommen dankte. Allein eine rechte Oppositionspartei stimme im Parlament regelmäßig gegen diese Abkommen, deshalb sei diese auch "die Schutzpatronin der Steuerhinterzieher".

Zum Bankgeheimnis gebe es ein klares Bekenntnis von Bundeskanzler Werner Faymann und von Vizekanzler Spindelegger. "Inland ja, das Sparbuch der Oma gerettet - Ausland Offenlegung", fasste Matznetter die österreichische Position zusammen. (Schluss) gbb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0019