Hilfswerk begrüßt Pläne zur Zivildienstreform

Präsident Othmar Karas: "Positiv sind die Förderung der Ausbildung, die bessere Berücksichtigung der Qualifikationen und die Anrechenbarkeit von freiwilligem Engagement!"

Wien (OTS) - In einer ersten Reaktion positiv äußert sich Hilfswerk-Präsident Othmar Karas zu den heute bekannt gewordenen Plänen zur Zivildienstreform: "Der Begutachtungsentwurf liegt zwar noch nicht im Detail vor, aber die Signale sind sehr ermutigend!".

"Einige Forderungen des Hilfswerks sollen umgesetzt werden", so Karas weiter, "darunter die Förderung der Ausbildung, die bessere Berücksichtigung der Qualifikationen und die Anrechenbarkeit von freiwilligem Engagement", so Karas abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Hilfswerk Österreich, Bundesgeschäftsstelle
Mag. Harald Blümel
Tel.: 01 / 40442 - 12, Mobil: 0676 / 8787 60203
harald.bluemel@hilfswerk.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001