20 Jahre Festspiele Gutenstein: Zum Jubiläum wird Raimunds "Der Verschwender" gespielt

Gutenstein (OTS) - "2013 ist ein Jubiläumsjahr, aber auch ein Aufbruchsjahr für uns", sagt Isabella Gregor, die neue künstlerische Leiterin der Festspiele Gutenstein. "Es gibt eine Wende vom Musical zum Theater mit viel Musik."

Jetzt kehrt das Festival, das vor 20 Jahren mit dem Titel "Raimundspiele Gutenstein" gegründet wurde, zu seinem Namenspatron zurück. Isabella Gregor inszeniert Ferdinand Raimunds Zaubermärchen "Der Verschwender", das vom 18. Juli bis zum 11. August gezeigt wird.

Adi Reuscher, 1993 Initiator und Kaufmännischer Leiter der Festspiele, betont die besondere Beziehung von Raimund zu Gutenstein:
"Dies ist jener Ort, den sich der Künstler Ferdinand Raimund (1790 -1836) selbst zu seinem Refugium erwählt hat. Es ist daher nicht verwunderlich, dass dieser große österreichische Dichter Gutenstein zu seiner Wahlheimat erkoren hat. Es war sein ausdrücklicher Wunsch, in seinem geliebten Gutenstein seine letzte Ruhestätte zu finden."

Gottfried Riedl, Vizepräsident der Raimundgesellschaft, erläutert:
"In Gutenstein und seiner Umgebung hat Ferdinand Raimund seine Figuren, seine Erfahrungen und seine Inspirationen erlebt. Obwohl Raimunds Werke gerne in die Schublade der überholten Märchenstücke befördert werden, bewiesen Regisseure wie Jerome Savary und große Bühnen in Wien und den Bundesländern, dass uns dieser Dichter auch heute noch viel zu sagen hat."

Mit "Der Verschwender" hat das Festival, so Adi Reuscher, "eines der besten und heute besonders aktuellen Stücke Raimunds" ausgesucht.

Isabella Gregor wird die auch in der Gegenwart gültigen Aspekte des Stücks in ihre Inszenierung einfließen lassen. "Raimund neu, ist die Devise", sagt sie. "Die Psychologie der Figuren und die Thematik Feenreich und Phantasie, Geld und Macht werden in Beziehung gesetzt und durchleuchtet. Die fantasievollen Kostüme von Monika Biegler werden den Zeitbezug nicht vermissen lassen."

Das Stück, reich an bekannten Melodien wie dem "Hobellied", wird musikalisch aufpoliert. Isabella Gregor: "Pavel Singer, bekannt als Musiker und Komponist zeichnet für die Musik. Die bekannten Lieder werden neu arrangiert, neue Kompositionen geschrieben, die mit fünf Musikern live gespielt werden."

Das Ensemble: Inge Altenburger, Robert Joseph Bartl, Boris Eder, Karola Niederhuber, Katja Reichert, Roman Schmelzer und Martin Schwanda sind in den Hauptrollen zu sehen.

Special: Kinder spielen für Kinder & Familie

Am 19. Juli um 18 Uhr gibt es übrigens eine besondere Aufführung von "Der Verschwender": Die Veranstaltung wird von Kindern für Kinder gespielt. Isabella Gregor: "Das Wiener Kindertheater spielt in unserem Bühnenbild. Die Kinder freuen sich schon darauf, in einem richtigen Bühnenbild aufzutreten. Das ist etwas, das ihnen aus finanziellen Gründen bisher niemals möglich war." Karten von Euro 9,- bis Euro 17,-

Telefonische Kartenreservierung unter 02634 72700 oder ticket@festspielegutenstein.at
www.festspielegutenstein.at

Rückfragen & Kontakt:

Bina Köppl
APOLLO28/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
bk@apollo28.at, Mobil: 0699 128 28 128

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005