2.HOFER Journalisten-Forum mit "Zurück zum Ursprung" zum Thema "Soziale Nachhaltigkeit"

Wien (OTS) - Können wir unseren Lebensmitteln vertrauen? Wie gehen wir bei der Herstellung von Lebensmitteln mit Menschen, Tieren und der Umwelt um? Diesen zukunftsweisenden Fragen stellten sich Werner Lampert, Bio-Pionier und Initiator der Hofer-Bio-Marke "Zurück zum Ursprung" und Carl Jakob Wolmar von Uexküll, Politik- und Wirtschaftswissenschafter, Philosoph und Gründer des World Future Council im Rahmen des 2. HOFER Journalisten-Forums am 25. April 2013.

Werner Lampert und die Hofer KG plädieren mit ihrer Bio-Marke Zurück zum Ursprung für ein grundlegendes Umdenken und die Notwendigkeit der Veränderung hin zur Nachhaltigkeit. Die Zukunftslösung ist eine transparente, regionale und biologische Landwirtschaft.

Mit Zurück zum Ursprung ist Werner Lampert bereits ein wichtiger Schritt gelungen, höchste Lebensmittelqualität, Nachhaltigkeit und Transparenz erfolgreich miteinander zu verbinden. Das Ergebnis sind lebensfördernde Produkte von denen alle profitieren: die Natur und die uns nachfolgenden Generationen, die Produzenten und Bauern, genauso wie der Handel und die Konsumenten. Auch Carl Jakob Wolmar von Uexküll setzt sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Lebensgrundlagen ein und plädiert für eine nachhaltige Landwirtschaft, den nachhaltigen Umgang mit Wäldern, Ozeanen und Seen, sauberes Wasser für alle und bio-kulturelle Vielfalt.

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/4025

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Susanne Moser, MAIS
Senior Consultant
Rosam Change Communications GmbH
Führichgasse 8, 1010 Wien
Tel.: +43 1 9042142-219
Mob: +43 (0) 676 880 66 219
www.rosam.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOF0003