H.P. Martin im WDR (ARD): "Wo sich die Lobbyisten verbergen"

Brüssel (OTS) - Utl.: Öffentlich-rechtliche Sender quer durch Europa berichten über Internetseite "Banken hinter Schranken" / Eine EU-Abgeordnete bekennt sich offen zu Lobby-Einladungen und stimmt gegen Bankenkontrolle

Im "Bericht aus Brüssel" des Westdeutschen Rundfunks (WDR), der größten Sendeanstalt der deutschen ARD, wurde am Abend ein ausführlicher TV-Beitrag gezeigt, in dem die Lobby-Recherchen des unabhängigen EU-Abgeordneten Hans-Peter Martin aus Österreich präsentiert wurden. 1.427 Einladungen bekam er von Lobbyisten in nur zwei Jahren, auf seiner Internetseite zeigt er, wo sich die Lobbyisten verbergen. Berichtet wurde auch über die EU-Abgeordnete Astrid Lulling aus Luxemburg, die sich ungeniert von Finanz-Lobbyisten einladen lässt und dann gegen schärfere Regeln zur Bankenkontrolle stimmt.

Neben dem WDR hat auch das Zweite Deutsche Fernsehen ZDF, die BBC sowie das öffentlich-rechtliche schwedische Fernsehen SVT Dreh- und Recherche-Termine mit Hans-Peter Martin verabredet.

Der aktuelle TV-Beitrag des WDR findet sich auf www.hpmartin.net oder direkt in der ARD-Mediathek unter
http://www.ardmediathek.de/wdr-fernsehen?documentId=14308918

Hinweis: Die zum Ausdruck gebrachten Meinungen liegen in der alleinigen Verantwortung der jeweiligen Verfasser und geben nicht unbedingt den offiziellen Standpunkt des Europäischen Parlaments wieder.

Rückfragen & Kontakt:

Büro Dr. Martin
0043-664-201 80 37
office@hpmartin.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HPM0001