Beatrix Karl: "Strafvollzug ist Aufgabe der gesamten Gesellschaft"

Justizministerin bei der Jahrestagung der Justizanstaltsleiter

Windischgarsten (OTS) - Bei der Jahrestagung der Justizanstaltsleiter betonte Bundesministerin Beatrix Karl heute die Mitverantwortung der Gesellschaft für einen erfolgreichen Straf- und Maßnahmenvollzug. Bei der zweitägigen Konferenz, die zur Besprechung aktueller Themen diente, wurden auch zwei neue Mitglieder der Vollzugsdirektion - der Oberbehörde über alle österreichischen Justizanstalten- offiziell von der Justizministerin ernannt.

"Freiheitsstrafen haben das Ziel die Gemeinschaft zu schützen und dem Straftäter wieder zu einem rechtschaffenen Leben zu verhelfen. Die österreichischen Justizanstalten tragen entscheidend zu einer erfolgreichen Resozialisierung bei und leisten damit einen wichtigen Beitrag für Österreich. Strafvollzug ist auch Aufgabe der gesamten Gesellschaft, denn eine erfolgreiche Reintegration endet nicht, sondern beginnt erst nach der Entlassung" so Karl.

Bei der Konferenz erfolgte auch die offizielle Ernennung von Christian Timm zum stellvertretenden Leiter der Vollzugsdirektion und von Krista Schipper zur Leiterin der Abteilungen für Rechtsangelegenheiten, Projektmanagement, Koordination und Öffentlichkeitsarbeit. Justizministerin Karl wünschte den neuen Führungskräften des Strafvollzuges alles Gute und viel Erfolg für diese verantwortungsvollen Tätigkeiten.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Justiz
Sven Pöllauer
Pressesprecher der Bundesministerin
Tel.: +43 676 8989 1 2135
E-Mail: sven.poellauer@bmj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NJU0001