Pädagogische Hochschule als Vorreiter in Westösterreich

Österreichweit zweite Professur für Elementarpädagogik

Feldkirch (OTS/VLK) - Die Pädagogische Hochschule Vorarlberg und die Universität Innsbruck beschreiten mit der Einrichtung einer gemeinsamen Professur für Elementarpädagogik neue Wege in der Lehrerausbildung. "Ich freue mich über diese Zusammenarbeit zwischen Vorarlberg und Tirol, die für beide große Entwicklungschancen bietet und einen wichtigen Schritt in die Zukunft der Pädagoginnen- und Pädagogenausbildung bedeutet", sagt Bildungslandesrätin und Hochschulratsvorsitzende Bernadette Mennel.

Es handelt sich um den österreichweit erst zweiten Lehrstuhl für Elementarpädagogik. Die neue Professur unterstreiche die Wichtigkeit der Frühpädagogik, betont Mennel: "In der Frühförderung haben wir die Möglichkeit, im sozialen, gesundheitlichen, motorischen und sprachlichen Bereich Auffälligkeiten und Defizite im Ansatz zu erkennen und unter Begleitung qualifizierter Fachleute gemeinsam mit den Eltern zu beheben. Damit ist die Elementar- und Frühpädagogik die Basis für alle weiteren Bildungsschritte."

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0003