Die Aids Hilfe Wien präsentiert: "Be active in the prevention of HIV/AIDS!" - die neue Präventionskampagne für MigrantInnen

Wien (OTS) - Die Arbeit der Aids Hilfe Wien im Bereich der Prävention für MigrantInnen steht im Jahr 2013 unter dem Slogan "Be active in the prevention of HIV/AIDS!". Die mehrsprachige Kampagne richtet sich an die afrikanischen, bosnisch-kroatisch-serbischen, türkischen und russischen Communities. "Die Sujets sollen zu Eigeninitiative und Eigenverantwortung aufrufen. Die HIV-Präventions-Kampagne der Aids Hilfe Wien wurde gemeinsam mit Peer-EdukatorInnen konzipiert und umgesetzt", beschreibt Sabine Lex, Präventionsmitarbeiterin für Migration, den partizipativen Ansatz. 2.500 Plakate, 10.000 Postkarten und 25.000 Kondome werden ab April 2013 in den Locations und auf den Veranstaltungen dieser Communities verteilt und mit Vor-Ort-Aktivitäten verknüpft. Die "Gesichter" der Kampagne, die Styling- und Make-up-Academy "headQuarters" (www.headquarters.at) und der Fotograf Stephan Doleschal (www.doleschal.at) stellten ihre Leistung ehrenamtlich zur Verfügung.

Die Slogans der Kampagne...

  • "OPEN YOUR MOUTH - Gib die Botschaft weiter, nicht den Virus!"
  • "OPEN YOUR EARS - Hör zu, unterstütze, diskriminiere nicht!"
  • "OPEN YOUR EYES - Auf in eine bessere Zukunft, lass dich testen!"
  • "OPEN YOUR MIND - Glaub nicht an Mythen, nimm ein Kondom!"

...nehmen auf die vier zentralen Bereiche der Prävention: Testung, Multiplikation, Kondomgebrauch und Antidiskriminierung Bezug. Insbesondere die Sensibilisierung dieser Themen in MigrantInnencommunities ist wichtig. Viele Menschen denken, dass HIV in Österreich kein Thema ist. Tatsache ist aber, dass in der Österreichischen HIV-Kohortenstudie ein Drittel aller teilnehmenden PatientInnen in einem anderen Land als Österreich geboren wurde. Vorbeugung und Awareness-Arbeit sind hier also von besonderer Bedeutung. Vermittelt werden die Slogans von Menschen diverser Herkunft, die ihre Gesichter für die Kampagne zur Verfügung gestellt haben. Damit soll einerseits die Vielfalt der österreichischen Bevölkerung aufgezeigt werden, insbesondere aber verdeutlicht werden, dass wir alle einen Beitrag zur Prävention leisten können. Nur durch Kooperation und Partizipation können Tabus, Diskriminierung und andere Barrieren überwunden werden.

Die Aids Hilfe Wien hat diesem Umstand Rechnung getragen und richtet ihr Angebot neben den beiden größten MigrantInnengruppen in Wien insbesondere auch an jene Menschen, die aus Ländern kommen, in denen besonders viele Menschen mit HIV infiziert sind. In der Präventionsarbeit wird auf Grund der kulturellen und sprachlichen Vielfalt besonders auf die Partizipation der Zielgruppe Wert gelegt. Im Rahmen verschiedener Projekte werden muttersprachliche Peer-EdukatorInnen ausgebildet, um ihre Communities über HIV/AIDS und andere sexuell übertragbaren Krankheiten zu informieren.

"Be active in the prevention of HIV/AIDS" - eine Kampagne mit partizipativem Ansatz

"Die Einbindung der Expertise unserer Zielgruppe ist uns ein besonderes Anliegen", unterstreicht Sabine Lex von der Präventionsabteilung für MigranntInnen. Deshalb wurde die Idee zur Kampagne auch von der Aids Hilfe Wien aufgefriffen. Sie stammt von einer Gruppe afrikanischer Peer-EdukatorInnen des PAAARC-Projekts (Prevention of AIDS Among Africans with the Resources of Communities).

Das PAAARC-Projekt ist ein partizipatives Outreach-Projekt zur Information und Sensibilisierung von afrikanischen Communities in Wien. Die Kampagne wurde im Sinne der Partiziptation in Zusammenarbeit mit Peer-EdukatorInnen konzipiert und durchgeführt. Entstanden ist eine Kampagne, die durch gemeinschaftliches Engagement und Kreativität überzeugt.

Aids Hilfe Wien

Die Aids Hilfe Wien (AHW) ist ein gemeinnütziger, nicht gewinn-orientierter Verein, der es sich zum Ziel gesetzt hat Lebenshilfe und Beratung für Personen zu organisieren, die sich mit HIV (dem Human Immunodeficiency Virus, Erreger der erworbenen Immunschwäche AIDS) infiziert haben oder in besonderem Maße gefährdet sind sich anzustecken. Die drei Säulen der Aids Hilfe Wien sind Prävention, Test & Beratung und Sozialarbeit. www.aids.at

Rückfragen & Kontakt:

Juliana Metyko-Papousek, PR Aids Hilfe Wien
Tel.: 01/ 599 37 - 82, Email: metyko@aids.at
Web: www.aids.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AHW0001