Einladung zur Pressekonferenz "FÜR EIN MORGEN OHNE ATOMKRAFT"

GLOBAL 2000 TOMORROW FESTIVAL veranstaltet internationale Anti-Atom-Konferenz. Zwentendorf wird Bühne der Zivilgesellschaft.

Wien (OTS) - Das GLOBAL 2000 TOMORROW FESTIVAL ist mehr als nur ein Musikfestival: 15 NGOs machen das Green-Event im Atomkraftwerk zum zivilgesellschaftlichen Treffpunkt. Doch damit nicht genug: Im Rahmen des GLOBAL 2000 TOMORROW FESTIVALS wird eine mehrtägige Anti-Atom-Konferenz abgehalten, an der AktivistInnen aus 18 Ländern teilnehmen. Hierbei geht es um die Entwicklung neuer Strategien im Kampf gegen die Atomkraft, die in der "Deklaration von Zwentendorf" Niederschlag finden werden.

Zudem erheben über 80 Acts von 30. Mai bis 02. Juni beim GLOBAL 2000 TOMORROW FESTIVAL in Zwentendorf ihre Stimmen gegen Atomkraft. Darunter internationale Größen wie Die Fantastischen Vier, Kaiser Chiefs und Maximo Park. Aber auch österreichische Superstars, wie Clara Luzia und Naked Lunch rufen zum Tanz in ein besseres Morgen.

NGOs, AktivistInnen und KünstlerInnen verbindet ein Ziel: Ein europaweites Ende der Atomenergie, um Katastrophen, wie jene in Tschernobyl und Fukushima künftig zu verhindern. CHANGE - für ein besseres Morgen.

EINLADUNG ZUR PRESSEKONFERENZ

Details zum Festival der Zivilgesellschaft und zur Anti-Atom Konferenz werden im Rahmen einer Pressekonferenz am kommenden Donnerstag präsentiert:

Datum: 25. April 2013, 11:00 Uhr

Ort: Bunkerei im Augarten, Obere Augartenstraße 1, 1020 Wien

Für Sie am Podium:

Clara Luzia (Österreichische Muskerin)

Patricia Lorenz (Atomexpertin, GLOBAL 2000)

Martin Aschauer (Leiter der Öffentlichkeitsarbeit, GLOBAL 2000)

Lidiya Utkina (Opfer der Tschernobyl-Katastrophe)

Boris Iwanowitsch Derkatsch ("Liquidator" der Tschernobyl-Katastrophe)

Rückfragen & Kontakt:

GLOBAL 2000 TOMORROW FESTIVAL: Mag. Susanna Palfrader, Tel.: 0699 14 2000 68, E-Mail: susanna.palfrader@global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0002