Termin-AVISO: Ausstellungseröffnung "Eichmann - Der Prozess" am Dienstag, den 23. April 18.00, UNIPARK Nonntal

Von 23. April bis 3. Mai 2013 zeigt die ÖH Salzburg die Wanderausstellung "Eichmann - Der Prozess" an der Universität Salzburg

Salzburg (OTS) - Geschätzte MedienvertreterInnen,

gerne möchten wir Sie zur Eröffnung der Ausstellung "Eichmann - Der Prozess" am Dienstag, den 23. April ab 18.00 im Hörsaal Agnes Muthspiel (E.002), UNIPARK Nonntal, einladen. Im Rahmen dieser wird Herr Univ.-Doz. Dr. Hans Safrian (Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien) einen Gastvortrag zum Thema halten.

Die deutschsprachige Ausstellung "Eichmann - Der Prozess" wurde von der Organisation Yad Vashem zusammengestellt und bereits in verschiedenen deutschen und österreichischen Städten, unter anderem Linz und Wels, gezeigt.
Adolf Eichmann, SS-Obersturmbannführer, war während des Nationalsozialismus verantwortlich für die Deportation und Ermordung von Millionen von Juden und Jüdinnen. Er war einer der Hauptorganisatoren des Holocaust. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges konnte er nach Argentinien flüchten und sich dort eine neue Existenz aufbauen. Im Jahre 1960 wurde er vom israelischen Geheimdienst entführt und nach Israel gebracht, wo ihm der Prozess gemacht wurde. Anders als bei den Nürnberger Prozessen, wo es vor allem darum ging die Täter zu verurteilen, wurden bei dem Prozess gegen Adolf Eichmann erstmals die Opfer in den Vordergrund gestellt. Der Hauptankläger Gideon Hauser eröffnete damals sein Plädoyer mit den Worten: "With me are six million accusers." Der breiten Öffentlichkeit wurde erstmals das Ausmaß des Holocaust bewusst. Die Ausstellung zeigt einzigartige Dokumente über den Prozess gegen Adolf Eichmann in Jerusalem. Es handelt sich dabei unter anderem um Fotos, Dokumente, sowie Zeitungsausschnitte aus dem Archiv von Yad Vashem, sowie dem israelischen Nationalarchiv.

Ausstellungsort: Universität Salzburg, UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg, 1 OG. Galerie.
Zeitraum: 23. April bis 3. Mai, täglich von 8:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

ÖH Salzburg, Referat für Gesellschaftspolitik, Menschenrechte und Ökologie
Susanne Mayr
0605/933 10 23
gesellschaft@oeh-salzburg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OHS0001