Aviso-25.4.: Eröffnung Wanderausstellung "Gemeinde baut - Wiener Wohnbau 1920 bis 2020"

Wohnbaustadtrat Michael Ludwig präsentiert eine multimediale Wanderausstellung über die Geschichte und Funktionen des Wiener Gemeindebaus. Erste Station: Camillo-Sitte-Schule

Wien (OTS) - In der multimedialen Wanderausstellung "Gemeinde baut
- Wiener Wohnbau 1920 bis 2020" werden die Geschichte des Gemeindebaus und dessen Bedeutung für die Wienerinnen und Wiener sowie für die Gesellschaft umfassend beleuchtet - von den Anfängen des "Roten Wien" in den 1920er Jahren bis in die Gegenwart und Zukunft. Die Ausstellung veranschaulicht die sich ändernden Anforderungen in die soziale Wohnbaupolitik zwischen gesellschaftlichen Veränderungen, technischem Fortschritt beim Bau, Stadtplanung und Architektur. Im Mittelpunkt der Schau stehen die Menschen und ihre unterschiedlichen Bedürfnisse, die sie im Wandel der Zeit an ihren Wohnraum stellten und stellen. Für die kommunale Wohnungspolitik in Wien war und ist die die Versorgung der Bevölkerung mit qualitativ hochwertigem Wohnungen eine zentrale Aufgabe. Neben den historischen Entwicklungen werden in der Ausstellung auch die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen dargestellt, mit denen sich die Stadt intensiv auseinandersetzt:
gesellschaftliche Vielfalt, Wohnformen für ältere Menschen oder die Schaffung von neuem Wohnraum. Vergleiche mit anderen Metropolen unterstreichen die bedeutende Rolle Wiens in Europa.

Eröffnung der Ausstellung "Gemeinde baut - Wiener Wohnbau 1920 bis
2020" durch Wohnbaustadtrat Michael Ludwig


Datum: 25.4.2013, um 10:00 Uhr

Ort:
Große Aula der Camillo-Sitte-Schule
Leberstraße 4C, 1030 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Christian Kaufmann
Mediensprecher Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig
Tel.: 01/4000-81277
christian.kaufmann@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005