Lehrlinge der Firma Liebherr zu Besuch im Landhaus

Einblick in die Arbeit von Landesregierung, Landtag und Verwaltung - Lockerer Austausch mit Landeshauptmann Wallner

Bregenz (OTS/VLK) - Im Sitzungssaal des Vorarlberger Landtages hat sich Landeshauptmann Markus Wallner am Donnerstag (18. April) mit Lehrlingen der Firma Liebherr ausgetauscht. Wallner hatte die Jugendlichen nach seinem Besuch im Nenzinger Liebherr-Werk im Februar spontan ins Landhaus eingeladen. Im Rahmen der Initiative "Landhaus live!" informierten sich die Lehrlinge nach dem Treffen mit dem Landeshauptmann über die Arbeit von Landesregierung, Landtag und Verwaltung.

Im Liebherr-Werk in Nenzing werden aktuell insgesamt rund 135 Lehrlinge ausgebildet. Seit Jahren trägt das Unternehmen das anerkannte Prädikat "Ausgezeichneter Lehrbetrieb", das gemeinsam von Land, Wirtschaftskammer und Arbeiterkammer vergeben wird. "Mit dem beachtlichen Engagement, das von Liebherr in Sachen Lehrlingsausbildung geleistet wird, schafft das Vorzeigeunternehmen auch für sich selbst beste Zukunftsaussichten", hatte Wallner bei seinem Besuch des Unternehmens im Februar betont.

Beim lockeren Gespräch mit den Lehrlingen sprach der Landeshauptmann die Chancen und Perspektiven an, die in Vorarlberg mit einer qualifizierten Lehre verbunden sind. Um national wie international im Wettbewerb weiterhin erfolgreich bleiben zu können, sei die Ausbildungsqualität für Vorarlberg als konkurrenzfähiger Produktions- und Wirtschaftsstandort entscheidend, betonte Wallner. Dabei unterstrich der Landeshauptmann die Bedeutung des dualen Ausbildungsmodells, auf das im Land gesetzt wird. Wallner: "Die gute Verzahnung zwischen Schule und Lehrbetrieb, zwischen Theorie und Praxis hat sich bis heute bestens bewährt und ist Garant, dass das hohe Niveau auch in Zukunft erhalten bleibt".

"Landhaus live!": Jugend aktiv einbeziehen

"Mit der Aktion wird das Ziel verfolgt, jungen Menschen Demokratie und Politik näherzubringen und Interesse sowie Neugier zu wecken", erläuterte Wallner den Hintergrund der im Jahr 2000 ins Leben gerufenen Initiative "Landhaus live!". Im Vordergrund stehe die Möglichkeit, sich vor Ort hautnah und umfassend über die Arbeit von Landesregierung, Landtag und Verwaltung zu informieren. "Das gelingt am besten, wenn man die Abläufe live am Ort des Geschehens miterlebt", sagte der Landeshauptmann. Gewünschter Nebeneffekt: Das Landhaus wird auf diese Weise zu einem offenen Ort der Begegnung und des lebendigen Austausches. "Die Jugend aktiv miteinzubeziehen ist heute wichtiger denn je", erklärte Wallner. 2012 haben monatlich im Schnitt über 280 interessierte Kinder und Jugendliche das Landhaus im Rahmen dieser Aktion besucht.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20134, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0005