FVA: 50 Millionen Euro Testamentsspenden 2012

Österreichs NPOs sagen DANKE an ihre Testamentsspender.

Wien (OTS) - 2012 haben die Österreicher gemeinnützige Organisationen mit 50 Millionen Euro an Testamentsspenden unterstützt. Dies zeigt eine aktuelle Erhebung des Fundraising Verbands Austria. Als Zeichen des Danks und der Anerkennung pflanzte "Vergissmeinnicht.at - Die Initiative für das gute Testament" heute im Wiener Augarten symbolisch Vergissmeinnicht. Damit möchten die 41 teilnehmenden Organisationen DANKE an ihre Testamentsspender sagen. Mit diesem Vermächtnis ermöglichen sie den gemeinnützigen Organisationen und ihren Projekten, die Zukunft für kommende Generationen mit zu gestalten.

Jeder zehnte Spendeneuro eine Testamentsspende

Die Österreicher unterstützten gemeinnützige Organisationen 2012 mit Erbschaften und Vermächtnissen in der Höhe von 50 Millionen Euro. Damit beträgt ihr Anteil am gesamten Spendenaufkommen (500 Millionen Euro 2012) rund zehn Prozent. "Jeder zehnte Spendeneuro wird mittlerweile über Testamente gespendet!" zeigt sich Günther Lutschinger, Geschäftsführer des Fundraising Verbands und Initiator von Vergissmeinnicht.at, daher beeindruckt. Die Spendenform wird damit bei den Österreichern immer beliebter. "Trotz der wirtschaftlich schweren Lage beobachten wir in den letzten Jahren immer mehr Interesse an dieser Spendenform. Rund acht Prozent der Österreicher können sich mittlerweile vorstellen, eine gemeinnützige Organisation neben ihren Angehörigen im Testament zu bedenken.", erklärt Lutschinger weiter. Ihr wichtigstes Motiv ist der "gute Wille" und damit auch nach ihrem Ableben der Gesellschaft etwas zurück geben zu können.

Österreichs NPOs sagen DANKE an ihre Testamentsspender.

Gutes tun können die Österreicher mit dieser Spendenform besonders nachhaltig. Sie ermöglichen den Organisationen ihre Projekte langfristig zu planen und umzusetzen. "Seit der Gründung von Ärzte ohne Grenzen haben uns schon viele Menschen mit einem Vermächtnis unterstützt", erzählt Dr. Reinhard Dörflinger, Präsident von Ärzte ohne Grenzen. "Sie setzen damit ein schönes, sinnstiftendes Zeichen und helfen dort, wo die Not am größten ist. Sie schenken all jenen Zukunft, die sich aus eigener Kraft nicht helfen können. Herzlichen DANK für diese wertvolle Hilfe!"

Bei der Kinderhilfsorganisation Pro Juventute konnte mit Hilfe von Testamentsspendern besonders viel Nachhaltiges geschaffen werden. "Die Hilfe von großherzigen Menschen, die uns in Ihrem letzten Willen bedenken, bewirkt noch lange Gutes: Jedes Kind, dem wir dadurch wieder ein Zuhause geben können, bekommt die Chance auf ein besseres Leben.", erklärt Dr. Gerhard Schwab, Geschäftsführer von Pro Juventute. "DANKE für diese Unterstützung!"

Über Vergissmeinnicht.at

"Vergissmeinnicht.at - Die Initiative für das gute Testament" vereint derzeit 41 österreichische gemeinnützige Organisationen. Zusammen mit dem Träger der Initiative, dem Fundraising Verband Austria, und Kooperationspartnern wie der Österreichischen Notariatskammer wollen sie die österreichische Bevölkerung über die Möglichkeit informieren, im Testament neben Angehörigen auch eine gemeinnützige Organisation zu berücksichtigen. Dahinter steht die gemeinsame Überzeugung, dass man mit einem Vermächtnis für den gemeinnützigen Zweck über das Leben hinaus Gutes tut.

Die Partner der Initiative:

Albertina Museum, Amnesty International, Ärzte ohne Grenzen, Auftakt, BirdLife Österreich, Canisiuswerk, CARE Österreich, Caritas, Caritas Socialis, DEBRA Austria, Diakoniewerk, FWF Der Wissenschaftsfonds, GLOBAL 2000, Greenpeace CEE, Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs, Hilfswerk Österreich, Hilfswerk Austria, immo-humana, Jugend Eine Welt/Don Bosco, Lebenshilfe Wien, Licht für die Welt, Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte, Malteser Hospitaldienst Austria, Menschen für Menschen, MIVA Austria, Naturhistorisches Museum Wien, ÖHTB, Österreichischer Herzfonds, Österreichische Krebshilfe, Österreichische Nationalbibliothek, Österreichisches Rotes Kreuz, Pro Juventute, ROTE NASEN Clowndoctors, SOS-Kinderdorf, Sterntalerhof, Stiftung Kindertraum, UNICEF Österreich, Vier Pfoten, Volkshilfe Solidarität, Wiener Tierschutzverein, World Vision, WWF Österreich

Rückfragen & Kontakt:

FOTOS stehen ab ca. 12 Uhr unter www.mydrive.ch mit Benutzer: augarten@schedl und Kennwort: bilder zur honorarfreien Verwendung zur Verfügung.

Mag. Peter Steinmayer, Öffentlichkeitsarbeit
Fundraising Verband Austria
M: 0676 / 62 18 290, E: presse@fundraising.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FUN0001